Non-MKT: Geisterplaneten werfen Theorien über den Haufen

15/04/2010 - 16:43 von Ingo Thies | Report spam
Hallo, alle Astronomie-Interessierten,

um mal wieder ein Thema abseits der ewig omnipràsenten MKT
anzuschneiden: Die Theorie der Planetenentstehung muss wohl wieder
einmal umgeschrieben werden. Sechs Geisterfahrerplaneten wurden
inzwischen mit Hilfe der Transitmethode entdeckt, die ihren Mutterstern
entgegen dessen Rotationssinn umkreisen, zudem sind die Bahn- und die
stellare Äquatorebene jeweils stark geneigt (also nicht einfach 180°
retrograd). Die Entdeckungen wurden auf dem 2010 Royal Astronomical
Society National Astronomy Meeting vorgestellt.

Hier das original-Pressrelease des Meetings:

http://www.astro.gla.ac.uk/nam2010/pr10.php

Und hier der Preprint des Papers:

http://www.superwasp.org/documents/...ssiter.pdf

(gefunden auf
http://www.superwasp.org/publications.htm
)

Ältere Papers dazu:

First Evidence of a Retrograde Orbit of a Transiting Exoplanet HAT-P-7b
http://adsabs.harvard.edu/cgi-bin/bib_query?arXiv:0908.1673

A Third Exoplanetary System with Misaligned Orbital and Stellar Spin Axes
http://adsabs.harvard.edu/cgi-bin/bib_query?arXiv:0907.5204

Transit Timing Variations for Inclined and Retrograde Exoplanetary Systems
http://adsabs.harvard.edu/cgi-bin/bib_query?arXiv:1003.2418

Gruß,
Ingo
 

Lesen sie die antworten

#1 Rüdiger Thomas
15/04/2010 - 19:41 | Warnen spam
"Ingo Thies" schrieb im Newsbeitrag
news:
Hallo, alle Astronomie-Interessierten,

um mal wieder ein Thema abseits der ewig omnipràsenten MKT
anzuschneiden: Die Theorie der Planetenentstehung muss wohl wieder
einmal umgeschrieben werden. Sechs Geisterfahrerplaneten wurden
inzwischen mit Hilfe der Transitmethode entdeckt, die ihren Mutterstern
entgegen dessen Rotationssinn umkreisen, zudem sind die Bahn- und die
stellare Äquatorebene jeweils stark geneigt (also nicht einfach 180°
retrograd). Die Entdeckungen wurden auf dem 2010 Royal Astronomical
Society National Astronomy Meeting vorgestellt.



Retrograde Rotationen sind - wahrscheinlich sogar: ausschließlich - über die
MKT zu erklàren, die mit gegenlàufigen Rotationen und Umkreisungen überhaupt
keine Probleme hat; aber - wie "du" richtig sagst, können solche Mechanismen
"konventionell" nicht erklàrt werden.

Also, sagst "du" selbst, "Muß die Theorie der Planetenentstehung muss wohl
wieder einmal umgeschrieben werden".

Genau das belegt doch, wie willkürlich die konventionelle Wissenschaft mit
der Physik umgeht! ..

...



R.T.

Ähnliche fragen