Norwegen stellt seine Stromspeicher zur Verfuegung

21/06/2012 - 19:52 von Karl-Ludwig Diehl | Report spam
Hallo allerseits,


Gabi Kostorz berichtet, dass bei der Ausgestaltung der
Energiewende die Loesung angebahnt wurde, die Ener-
giespeicher in Norwegen mit dem deutschen Verbund-
netz zu verbinden. Man legt ein Seekabel, durch das
Strom fliesst, wenn Solarpanele und Windkraftanlagen
untaetig herumstehen, weil entweder keine Sonne
scheint oder kein Wind die Muehlen antreibt:

http://www.tagesschau.de/multimedia...35454.html

Es gab in de.ALL Stimmen, die behaupteten, dass die-
se norwegischen Energiespeicher niemals zum Nutzen
der deutschen Netze zum Einsatz kommen werden. Doch
der norwegische Energieminister erklaerte, Deutschland
bekomme den naechsten Anschluss an das Netz. Er
hat sich damit offensichtlich ueber die Stimmen in de.ALL
einfach hinweggesetzt. :-)

K.L.


zugl.an:dsa,dsie
 

Lesen sie die antworten

#1 gUnther nanonüm
21/06/2012 - 23:00 | Warnen spam
"Karl-Ludwig Diehl" schrieb im Newsbeitrag
news:

Es gab in de.ALL Stimmen, die behaupteten, dass die-
se norwegischen Energiespeicher niemals zum Nutzen
der deutschen Netze zum Einsatz kommen werden. Doch
der norwegische Energieminister erklaerte, Deutschland
bekomme den naechsten Anschluss an das Netz. Er
hat sich damit offensichtlich ueber die Stimmen in de.ALL
einfach hinweggesetzt. :-)



Hi,
klingt nach SPON...es wird Jahre dauern, das zu bauen, und noch sind die
besagten "Energiespeicher" bloße Wasserkraftwerke, die "Pumpen" brauchts
auch noch. Wem das nützt ist dabei wurscht, auch britischer gesparter
Atomstrom ist gut für deutsche Umwelt. Popelige 1400MWatt lösen das
eigentliche Problem eh nicht. Das ist gerademal ein fetter Meiler...die
Leitung müßte Dutzende schaffen für sinnvollen Einsatz.

mfg,
gUnther

Ähnliche fragen