Notator SL (Atari) Dateien -> $irgendwas @ OSX ?

18/06/2008 - 02:18 von ordner-spamverdacht | Report spam
Moin,

welche Möglichkeiten gàbe es denn, auf dem Atari mit NotatorSL erstellte
Song-Dateien..
1. physikalisch aufs powerbook zu kriegen
2. dort mit irgendwas zu öffnen, bzw. unter Erhalt möglichst vieler
meta-info wie tracks/patterns zu importieren?

Zu Punkt 1 bilde ich mir ein mal gehört zu haben, daß MacOS (!=OSX)
Atari-Disketten lesen konnte - stimmt das? Wenn ja, würde dann ein
PB540c @ 8.1 mit seinem Disketten-Laufwerk als "Lese-Geràt" für die
Atari Disketten taugen?

Zu Punkt 2 fàllt mir als kleinster gemeinsamer Nenner ein MIDI-dump aus
dem Notator ein (meine mich zu erinnern, daß der das konnte), ABER:
erstens wàre das furchtbar steinig und würde alle besagte meta-info in
Dutt haun, und zweitens hat der Atari als ich ihn das letzte mal vor -
dunno, 10? ;-) - Jahren eingeschaltet hatte, plötzlich nicht mehr den
Notator starten wollen, wenn die externe HD dran war.. auf der halt
dummerweise die Songs sind.. ;->

Verzwickt würd ich sagen.. und daher hoffe ich es gibt nen Weg die
Dateien direkt am Mac irgendwie zu öffnen..

.. weiß jemand einen?

besten,
ben
 

Lesen sie die antworten

#1 Ralf Kurzyna
18/06/2008 - 08:31 | Warnen spam
Ben Gurion schrieb:
Moin,

welche Möglichkeiten gàbe es denn, auf dem Atari mit NotatorSL erstellte
Song-Dateien..
1. physikalisch aufs powerbook zu kriegen
2. dort mit irgendwas zu öffnen, bzw. unter Erhalt möglichst vieler
meta-info wie tracks/patterns zu importieren?



Ich bin mir nicht sicher, meine aber, daß die ersten Logic-Versionen
Notator-Songs, auch von Disk, lesen und wandeln konnten. Wobei die
Chancen wohl eher gering sind, jemanden zu finden, der noch eine
Uralt-Version am Laufen hat...

Gruß, Ralf

Ähnliche fragen