Notebook Zellen laden

09/01/2014 - 14:56 von Thomas Rechberger | Report spam
Ich habe ein àlteres Notebook ~7 Jahre alt, ich habe es schon mit
defektem Akku erworben der gerade mal 3min. hàlt.

Der Akku làsst sich noch relativ leicht öffnen aber die Zellen sind
keine Standard runden 18650 Zellen sondern sehen von der Form eher so
aus wie LiPo (square) und haben die Pole aber an beiden Enden. Ersatz
dürfte da wohl nicht aufzutreiben sein, jetzt dachte ich mir mal, man
könnte ja jede Zelle einzeln an einen entsprechenden Lader anschließen
und einen Refresh machen. Würde das wohl funktionieren wenn die 6 Zellen
noch an dem PCB hàngen? Das PCB ist etwas ungewöhnlich angeschlossen, es
führen 5 Leitungen zu den Zellen aber eine Zelle hàngt nicht direkt an
dem Kabel. Es ist eine Mischung aus Parallel und Seriellschaltung (3s2p)
11.1V 42Wh und wohl ca. 2Ah pro Zelle.

Ersatzakkupacks dürften bei dem Alter wohl auch eine fragwürdige
Lebensdauer haben.

Einfach LiPo Zellen zu verwenden dürfte wohl auch nicht gehen und ich
habe mal gelesen man soll das PCB nie von den Zellen abtrennen.
 

Lesen sie die antworten

#1 Tobias Fleck
09/01/2014 - 15:07 | Warnen spam
dürfte da wohl nicht aufzutreiben sein, jetzt dachte ich mir mal, man
könnte ja jede Zelle einzeln an einen entsprechenden Lader anschließen
und einen Refresh machen. Würde das wohl funktionieren wenn die 6 Zellen



Meiner Erfahrung mit Akkus nach bringt ein solcher "Refresh" nichts. Die
Akkus sind defekt und das liegt nicht daran, dass sie immer zuwenig
Spannung abbekommen würden. Sie sind evtl. durch "Umpolung" kaputt
gegangen, aber das ist uninteressant, da sie, wenn die lange Dauerladung
als Methode nicht funktioniert, nicht durch einzelnen Anschluss an ein
Ladegeràt "wiederbelebt" werden können.

Ähnliche fragen