Notfallwiederherstellung: Active Directory-Benutzer und -Gruppen

24/02/2008 - 11:11 von Jens | Report spam
Hallo zusammen,

ich habe ein meiner Testumgebung einen Forest namens test.local.
In diesem Forest habe ich einen DC namens testserver1 und einen weitern DC
namens Testserver2 in der child Domàne berlin.test.local. Das Forest level
ist Windows Server 2003 und die DCs haben alle SP1 in der R2 Version.

Ich wollte mir nun die Notfallwiederherstellung gem. diesen Artikel
durchspielen:
http://www.microsoft.com/technet/te...spx?loc=de

Ich habe mir einen Benutzer angelegt, habe danach den Systemstate gesichert
und den Benutzer wieder gelöscht.
Den DC habe ich danach im Verzeichnisdienstwiederherstellungsmodus
neugestartet und via ntbackup den Systemstate wiederhergestellt.
Jetzt sollte ja eigentlich die authoritive Wiederherstellung durchgeführt
werden. ich habe trotzdem mal den Server neu gestartet, da ich wissen wollte
ob das Benutzerobjekt tatsàlich "wegrepliziert" werden würde. Zu meiner
Verwunderung ist es vorhanden geblieben?!?

Das gleiche ist mir bei den Gruppenmitgliedschaften passiert. Die sind bei
einem anderen Benutzerobjekt und nach erfolgreicher authoritiven
Wiederherstellung vorhanden geblieben obwohl sie es eigentlich gem. dem
Technet Artikel nicht dürften?!?

kann mir jemand weiterhelfen, wieso sich das System nicht so verhàlt wie es
im Artikel beschrieben steht?

Grüße,
Jens
 

Lesen sie die antworten

#1 Frank Röder [MVP]
24/02/2008 - 12:59 | Warnen spam
Hallo Jens,

da Du nur einen DC in der Domàne hast, wird Dir auch nichts
wegrepliziert. Es gibt ja für die Domànenpartition nur einen Server. Du
müsstest in jeder der beiden Domànen mindestens zwei Server haben. Dann
würde es wie im Artikel beschrieben funktionieren.

Viele Grüße
Frank Röder
MVP Windows Server System - Directory Services
"Ex oriente lux"

Ähnliche fragen