NT 4.0 Upgrade geplant auf 2003 Server ... Domainname änderbar?

10/01/2008 - 18:39 von Michael P. | Report spam
Hallo zusammen,

bei einem bevorstehenden Upgrade von NT 4.0 Server auf Windows 2003
Server (per Inplace Upgrade) muss der Domainname der NT Domain
geàndert werden.

Der (interne) Domainname entspricht einem Namen im Internet
(domainname.de) (nehme mal an Netbios Name = domainname.de)

Besser wàre natürlich:
Netbios name: domainname
DNS Name: domainname.local

Da auf dem Server ca. 150 PC Konten und 100 User mit einer recht
aufwendigen Rechtevergabe im Dateisystem eingerichtet sind, wàre der
Tip: "Richte den einfach neu ein ..." fatal.

Welche Möglichkeiten bieten sich, den Domainnamen zu àndern? Vor allem
in welchem Stadium der Umstellung. Noch unter Windows NT 4.0 Server,
oder besser unter Windows 2000 oder 2003 ??

Gibt es ein HowTo oder eine Dokumentation? Noch zur Info, es existiert
kein BDC ... der NT 4.0 Server ist PDC.

Ich hoffe auf viele konstruktive Hinweise! Herzlichen Dank im Voraus!!

MfG Michael
 

Lesen sie die antworten

#1 Yusuf Dikmenoglu [MVP]
10/01/2008 - 19:42 | Warnen spam
Servus,

Michael P. wrote:
bei einem bevorstehenden Upgrade von NT 4.0 Server auf Windows 2003
Server (per Inplace Upgrade) muss der Domainname der NT Domain
geàndert werden.



Nein, muss nicht.


Besser wàre natürlich:
Netbios name: domainname
DNS Name: domainname.local



Bei der Wahl des richtigen DNS-Domànennamens - was ich mit
einer der schwierigsten Aufgaben halte - gilt es einiges zu beachten.
Man sollte es z.B. tunlichst vermeiden einen einfachen Namen zu wàhlen (z.B. DOMÄNE).

Des Weiteren wird in einer single-label Umgebung, der Einatz von einem
Exchange Server 2007 nicht unterstützt. Zudem kommt noch hinzu, dass sich das
SP1 für Exchange nicht in einer solchen Umgebung installieren làsst.

[.: Daniel Melanchthon :. : Single-label DNS-Namen nicht mit Exchange Server 2007]
http://blogs.technet.com/dmelanchth...-2007.aspx

Der DNS-Name der AD-Domàne sollte mindestens einen Punkt im Namen enthalten.

Richtet man die Domàne mit einem sogenannten single-label Namen ein,
kann man das zwar trotzdem zum laufen bekommen (aber nur mit viel Aufwand),
bekommt aber mit Blick in die Zukunft Probleme.

Für die Wahl des Domànen-Namens, gibt es mehrere Varianten:

1. Der Active Directory-Name lautet so wie die Internetdomain.

2. Der Active Directory-Name ist eine Subdomàne zum externen
Internet-Auftritt. Bedeutet, wenn der Inet-Auftritt "Contoso.com" lautet,
so wàre der AD-Name "intra.contoso.com". Diese Variante,
wàre auch meine empfohlene.

3. Der Active Directory-Name ist ein anderer als die Inet-Domain z.B.
contoso.local usw. Sogar die Endung LOCAL kann zu Problemen führen, denn
damit könnten Probleme mit Apple-PCs auftreten.
Auch wàre es denkbar, dass die Endung LOCAL offiziell wird (sowie info, biz usw.).

4. Oder der Webauftritt lautet contoso.de und die interne
AD-Domàne lautet contoso.net. Dabei sollten natürlich beide Domains
beim ISP registriert werden.

5. Eine weitere Möglichkeit wàre die TLD
AA, ZZ und die Bereiche QM-QZ und XA-XZ.
http://de.wikipedia.org:80/wiki/ISO_3166


Siehe auch:
[faq-o-matic.net | Die technische Online-Community » Welcher Name ist der beste für eine AD-Domàne?]
http://www.faq-o-matic.net/2007/06/...d-domaene/



Welche Möglichkeiten bieten sich, den Domainnamen zu àndern?



Du führst ein Inplace-Update auf Windows Server 2003 durch.
Wenn die Hardware zu alt für den Windows Server 2003 sein sollte,
kannst du das Inplace-Update auch mit Hilfe einer VM durchführen.
Du installierst in einer VM einen NT-BDC und stufst diesen dann zum PDC.
Danach legst du die Windows Server 2003 CD ein und aktualisierst den virtuellen
PDC auf 2003.

Nach dem Update auf 2003 startet der DCPROMO-Assistent mit dem du das AD
installierst. Dabei _musst_ du dann den DNS-Namen der AD-Domàne vergeben.
Der Assistent fragt dabei /nicht/ nach dem NetBIOS-Namen der Domàne,
denn dieser ist bereits vergeben.

Der große Vorteil einer VM ist, du umgehst das Treiberproblem.

Prinzipiell làsst sich der Domànenname mit RENDOM àndern.
Das ist aber erst aber Windows Server 2003 möglich.

[Windows Server 2003-Active Directory-Tools zum Umbenennen von Domànen]
http://technet.microsoft.com/de-de/...05948.aspx

Aber wie ich bereits in einer anderen NG heute geschrieben hatte,
bevor ich eine Domàne umbenenne, setze ich sie gleich
neu auf oder migriere in eine neue Domàne (mit dem gewünschten Namen).

Wer sagt dir denn, dass nach einer Domànenumbenennung, die eingesetzten
Applikationen noch ordnungsgemàß funktionieren?


oder besser unter Windows 2000 oder 2003 ??



Am besten garnicht.
Wenn, dann unter Windows Server 2003.


Gibt es ein HowTo oder eine Dokumentation?



Ja, siehe o.g. Link zum umbenennen.


Noch zur Info, es existiert kein BDC ... der NT 4.0 Server ist PDC.



Den solltest du sicherheitshalber bevor du auf 2003
aktualisierst hinzufügen. Denn wenn mittendrin wàhrend der
Aktualisierung es nicht mehr weiter geht oder ein Fehler auftaucht,
freust du dich über einen BDC, den du dann noch hast.

Regards from Mainz/Germany
Yusuf Dikmenoglu - MVP Windows Server
Blog: http://blog.dikmenoglu.de

Ähnliche fragen