ntbackup-Problem unter Windows2003 R2 SP2

19/04/2009 - 17:06 von T. Ermlich | Report spam
Hallo allerseits,

wir haben in der letzten Woche einem W2003 R2 SP2 Server neben dem
vorhandenen C1537 Bandlaufwerk noch ein C7438A (DAT72) Bandlaufwerk
spendiert - und auch den SCSI-Controller ausgetauscht (ist nun ein
Adaptec 39160).
Sowohl Controller als auch das C7438A liefen in einem W2K System ohne
Probleme, so daß wir Hardwareprobleme erst einmal ausschließen wollen,
um zielgerichteter vorgehen zu können.

Sobald nun ein Backup gemàß unseres Standartskripts ausgeführt wird,
schlàgt der Vergleich der Daten fehl.
Eine typische Meldung lautet:
[...]
Ordner I:\daten\Backups\ekg
Ordner I:\daten\Backups\ekg\arzt1
Ordner I:\daten\Backups\ekg\arzt2
Ordner I:\daten\Backups\ekg\arzt3
Ordner I:\daten\Backups\ekg\arzt4
Ordner I:\daten\Backups\ekg\CB1

Fehler: Auf dem angeforderten Medium ist eine Inkonsistenz
aufgetreten.
Überprüfung abgeschlossen am 19.04.2009 um 13:35.
Verzeichnisse: 154
Dateien: 7195
Unterschiedlich: 0
Bytes: 2.444.200.360
Zeit: 7 Minuten und 45 Sekunden

-
Es ist ein neues Band, ein Reinigsvorgang wurde vorher durchgeführt.
Die betreffende Partition wurde schon mehrfach auf Fehler hin
untersucht, ohne Befund.
Der Backupaufruf sieht im Grunde wie folgt aus:
ntbackup.exe backup "@C:\batch\backup.bks" /n "Praxis %dtt%" /d "Praxis
%dtt%" /v:yes /SNAP:off /r:no /rs:no /hc:on /m normal /j "%dtt%" /l:f /p
"4mm DDS" /UM

Ein Wechsel zu /hc:off erbringt auch o. g. Meldung.
Verwirrend ist auch, daß die Meldung mal schon nach der dritten Datei
aufkommt, und mal auch erst nach 18GB ... es ist also nicht exakt
reproduzierbar.
Die beiden Ereigniskennungen laut Ereignisanzeige lauten:
8017, und 8009 (leider finde ich dazu online keine wirklich hilfreichen
Infos).

Hat jemand eine Idee, woran dieses verflixte Verhalten liegen könnte?

Vielen Dank, und noch einen angenehmen Sonntag.
Torsten
 

Lesen sie die antworten

#1 T. Ermlich
29/04/2009 - 09:32 | Warnen spam
Hallo,

T. Ermlich schrieb:
Hallo allerseits,



[...]

nur der Vollstàndigkeit halber:
das Problem konnten wir 'beheben', indem das DAT72 Laufwerk an den
ersten channel angeschlossen wurde, mit einer SCSI-ID kleiner 7 kleiner
SCSI-Controller ... in unserem Fall nun 4.
Selbst wenn es sich recht mystisch anhört, so laufen jedoch zumindest
seit dieser Umstellung sàmtlich Backups einwandfrei, auch mit den zuvor
genutzten bks-Anweisungen (vorher war das Laufwerk mit ID 12 am zweiten
channel angeschlossen).

Einen angenehmen Tag noch
Torsten

Ähnliche fragen