NTBACKUP

13/11/2007 - 18:23 von f.rosenbauer | Report spam
hi,
bei z.B. Veritas kann man ja einstellen, dass die àlteren Daten von den
neueren überschrieben werden sollen, d.h. eine Maximalgröße festlegen. Das
geht m.W. mit NTBACKUP nicht.
Daher ist eine inkremetelle (=Zuwachs) Sicherung immer mit einer wachsenden
Datei verbunden.

Man könnte die Sicherungsdatei nur überschreiben lassen, damit hat man aber
immer nur den Zustand der letzten Sicherung und kann auf keine àlteren Daten
zugreifen.

Kann man das irgendwie clever lösen?

Gruß
florian
 

Lesen sie die antworten

#1 Walter Steinsdorfer [MVP]
13/11/2007 - 18:39 | Warnen spam
Hi,

bei z.B. Veritas kann man ja einstellen, dass die àlteren Daten von
den neueren überschrieben werden sollen, d.h. eine Maximalgröße
festlegen. Das geht m.W. mit NTBACKUP nicht.
Daher ist eine inkremetelle (=Zuwachs) Sicherung immer mit einer
wachsenden Datei verbunden.

Man könnte die Sicherungsdatei nur überschreiben lassen, damit hat
man aber immer nur den Zustand der letzten Sicherung und kann auf
keine àlteren Daten zugreifen.

Kann man das irgendwie clever lösen?



ntbackup kann man über die Kommandozeile steuern (wie das geht steht in der
NTBackup Hilfe auführlich beschrieben). Dann legst du einen Batch an der vor
deinem backup umbenennt und löscht, z.B. so:

delete c:\meinesicherung3.bkf /y

rename c:\meinesicherung2.bkf c:\meinesicherung3.bkf

rename c:\meinesicherung1.bkf c:\meinesicherung 2.bkf

rename c:\meinesicherung.bkf c:\meinesicherung1.bkf

ntbackup...

inkrementell direkt löschen geht mit ntbackup meines wissens gar nicht.

Viele Grüße aus München
Walter Steinsdorfer, MVP Exchange Server
https://mvp.support.microsoft.com/d...5C7782F6AD
Windows 2003 die Expertentipps:
http://www.faq-o-matic.net/content/view/253/2/

Ähnliche fragen