NTC als Einschaltstrombegrenzung - Zuverlaessigkeit?

05/06/2008 - 12:23 von Ralph A. Schmid, dk5ras | Report spam
Moin,

in den bei uns verbauten Schaltnetzteilen finde ich immer wieder NTCs
im Eingang als Einschaltstrombegrenzung, und ich habe damit ein etwas
ungutes Gefühl. Muß man bei einem permanent sich selbst auf Hitze
haltenden NTC nicht auch damit rechnen, daß der früher oder spàter
"weich" wird, damit noch heißer wird und letztlich dauerhaft hochohmig
wird, oder sich auslötet oder sonst irgendwie drastisch reagiert? Bei
den auch schon mal als Überstromschutz/Sicherungsersatz vorgefundenen
PTCs jedenfalls hatte ich schon Ausfàlle gehabt.

Danke, und viele Grüße!


Ralph.

http://www.dk5ras.de/ http://www.db0fue.de/
http://www.bclog.de/
 

Lesen sie die antworten

#1 Harald Wilhelms
05/06/2008 - 14:49 | Warnen spam
On 5 Jun., 12:23, "Ralph A. Schmid, dk5ras"
wrote:
Moin,

in den bei uns verbauten Schaltnetzteilen finde ich immer wieder NTCs
im Eingang als Einschaltstrombegrenzung, und ich habe damit ein etwas
ungutes Gefühl. Muß man bei einem permanent sich selbst auf Hitze
haltenden NTC nicht auch damit rechnen, daß der früher oder spàter
"weich" wird, damit noch heißer wird und letztlich dauerhaft hochohmig
wird, oder sich auslötet oder sonst irgendwie drastisch reagiert?



Wenn Du da sicher gehen willst, kannst Du ja
zusàtzlich eine Temperatursicherung, wie man
sie in Kaffeemaschinen hat, in Reihe schalten.
Die würde ich dann in guten Wàrmekontakt zum
NTC montieren. Ähnliche Konstuktionen habe ich
schon im Zusammenhang mit VDR-Widerstzànden gesehen.
Gruss
Harald

Ähnliche fragen