Forums Neueste Beiträge
 

NTFS Berechtigungen W3K3 SP2

11/03/2008 - 10:16 von Dennis Haschke | Report spam
Hallo,
ich nutze einen Windows Sotorage Server 2003 SP2.
Folgendes Problem:
Ich erstelle mir ein *.txt Datei aus SAP und stelle diese in mein
Home-Directory.
Von dort verschiebe ich die Dateien in ein anderes "öffentliches" VZ auf dem
Server.
Die Berechtigungen werden vom übergeordneten Ordner nicht vererbt.
Kopiere ich diese Datei aber dahin vererbt er mir die Berechtigungen (so wie
es sein soll).
Warum denn nicht, wenn ich die Datei verschiebe?

Gruß
Dennis
 

Lesen sie die antworten

#1 Thomas Wildgruber
11/03/2008 - 11:00 | Warnen spam
On Tue, 11 Mar 2008 10:16:48 +0100, Dennis Haschke wrote:

[...]Die Berechtigungen werden vom übergeordneten Ordner nicht vererbt.
Kopiere ich diese Datei aber dahin vererbt er mir die Berechtigungen[...]



Die Defaulteinstellung ist, dass eine Datei beim Verschieben und beim
Kopieren die Rechte ihres Parentdirectorys erbt. Die *Ausnahme* davon ist
ein *Verschieben* einer Datei *innerhalb einer Partition* [1]

Das ist der Grund, warum ich die Homedirectorys auf eine andere Partition
lege, wie die Publicdirectorys. Wird eine Datei auf eine andere Partition
kopiert oder verschoben, werden die Rechte in der Defaulteinstellung
*immer* neu geschrieben.

Wir hatten früher auch ab und an das Phànomen, dass ein User eine Datei aus
seinem Homedir, welches spezielle Rechte nur für ihn hat, in sein
Publiclaufwerk verschoben hat aber die anderen user dennoch nicht darauf
zugreifen konnten, weil sich die Rechte nicht geàndert haben.

[1] http://support.microsoft.com/kb/310316/en-us

Warum denn nicht, wenn ich die Datei verschiebe?



Keine Ahnung Microsoft fragen aber das wird wohl in NTFS by Design so sein.

HTH Tom
"Ich weiß nicht, was der französische Staatspràsident Mitterand denkt, aber
ich denke dasselbe." (Helmut Kohl)

Ähnliche fragen