ntpd und Audioplayer

27/10/2009 - 18:07 von Tobias Nissen | Report spam
Moin!

Ich habe nun endlich herausgefunden, warum mein mit Wine emuliertes
foobar2000 hin und wieder aufhört Musik abzuspielen. Und zwar passiert
dies immer dann, wenn ntpd (von ntp.org) die Uhr neu stellt:

Oct 27 17:53:53 hal ntpd[3085]: time reset -0.243655 s
Oct 27 17:57:38 hal ntpd[3085]: synchronized to 192.168.178.1, stratum 3

Ich benutze 4.2.4p6 auf Debian Squeeze. MPlayer hört zwar nicht ganz
auf mit dem Abspielen, setzt aber kurz aus. Das Problem ist also wohl
nicht auf foobar2000 begrenzt.

Kann ich irgendwo dran drehen, um zu verhindern, dass Audioplayer sich
daran verschlucken? Oder muss ich mir damit behelfen, dass ich NTP
deaktiviere, wenn Audioplayer laufen?

Schöne Grüße!
Tobias
 

Lesen sie die antworten

#1 Sieghard Schicktanz
27/10/2009 - 21:03 | Warnen spam
Hallo Tobias,

Du schriebst am Tue, 27 Oct 2009 18:07:02 +0100:

foobar2000 hin und wieder aufhört Musik abzuspielen. Und zwar passiert
dies immer dann, wenn ntpd (von ntp.org) die Uhr neu stellt:

Oct 27 17:53:53 hal ntpd[3085]: time reset -0.243655 s
Oct 27 17:57:38 hal ntpd[3085]: synchronized to 192.168.178.1, stratum 3


^^^^^^^^
Was'n _das_? Mischt sich das hal-Monster jetzt auch noch da 'rein? =:-I

Kann ich irgendwo dran drehen, um zu verhindern, dass Audioplayer sich
daran verschlucken? Oder muss ich mir damit behelfen, dass ich NTP
deaktiviere, wenn Audioplayer laufen?



Ich könnt' mir vorstellen, daß das an dem speziellen "hal ntpd" liegt - der
scheint mit einem anstàndigen ntpd wenig gemein zu haben. Anscheinend macht
der sowas wie das alte "ntpdate", das einmal die Zeit abholte und dann hart
setzte.
Sowas könnte den Làrmgeneratoren schon zusetzen, weil dann die Zeit
springt, und die normalerweise auf eine fortlaufende Zeitversorgung
abgestellt sind.
Ich hab' schon seit undenklichen Urzeiten ((c);) den echten "ntpd"
(ntpd - NTP daemon program - Ver. 4.2.4p7) am Laufen und solche Effekte
noch nie gehabt, wohl weil der die Zeit schön kontinuierlich anpasst und
Sprünge peinlichst vermeidet.

(Weitergabe von Adressdaten, Telefonnummern u.à. ohne Zustimmung
nicht gestattet, ebenso Zusendung von Werbung oder àhnlichem)
Mit freundlichen Grüßen, S. Schicktanz

Ähnliche fragen