Numbers, Bento, FileMaker, selbstgebaut?

11/03/2008 - 11:26 von Oliver Lemke | Report spam
Hallo,

vor meinem Mac-Umstieg habe ich für verschiedene Anwendungsfàlle
(Depot-Entwicklung, Wetterdaten, etc.) Excel-Tabellen verwendet, die
regelmàßig durch das Anfügen neuer Zeilen ergànzt und aktualisiert wurden.

Der Trick dabei: Die Werte einzelner Zellen wurden dabei aus dem Netz
bezogen, z.B. aktuelle Wertpapierkurse oder Temperaturdaten. Es gibt
dafür ein nettes Add-In für Excel 2007, das einfach eine URL per
GET-Request abfragt und den Rückgabewert des Servers in die fragliche
Zelle schreibt. Unglaublich simpel und praktisch, weil z.B. der
Yahoo!-Finance-Server Wertpapierkurse als simplen String ("67.889", muss
man dann noch in eine Zahl umwandeln) zurückliefert. Drumrum dann ein
bisserl VB zum verwursten der Daten - feddich.

So. Und wie mache ich das nun auf dem Mac? Das Add-In làuft nicht auf
dem Mac unter Office 2004 und 2008 hat kein VisualBasic, um das
nachzubauen. Ausserdem möchte ich eigentlich nicht nur für so ein
Feature Office installieren, ich bin mit iWork sehr zufrieden. Numbers
und Bento (als Alternative) können keine Webabfragen. Und FileMaker
möchte ich mir deswegen auch nicht ans Bein binden, wiewohl ich gar
nicht weiss ob FM das könnte. Google liefert bei entsprechenden Anfragen
nur Module von Drittanbietern.

Idee: Irgendwas selbst bauen. Nur wie? Mit sàmtlichen
Skripting-Möglichkeiten des Mac stehe ich noch sehr auf Kriegsfuss,
sowohl Apple-Script-seitig, als auch irgendwelche kruden Bash-Skripte.
Obwohl ein gescheites Skript, das eine CSV-Datei immer um eine Zeile
ergànzt, ausreichen würde. Aufhübschen kann ich das dann mit Numbers.

Irgendwelche Ansatzpunkte, an denen ich weiterforschen könnte? Hinweise?
Ratschlàge?

Danke.

Oli

Ausrüstung der örtlichen Aufsicht:
Die örtliche Aufsicht tràgt eine rote Mütze.

Konzernrichtlinie 408 der Deutschen Bahn AG, Modul 0325, Absatz 3
 

Lesen sie die antworten

#1 ordner-spamverdacht
11/03/2008 - 16:51 | Warnen spam
Oliver Lemke wrote:

..URL per GET-Request abfragt und den Rückgabewert des Servers in die
fragliche Zelle schreibt. ... als simplen String ("67.889", muss man dann
noch in eine Zahl umwandeln) zurückliefert. Drumrum dann ein bisserl VB
zum verwursten der Daten - feddich.



Du bekommst nur den string oder mußt du eine Seite parsen?

Mit sàmtlichen Skripting-Möglichkeiten des Mac stehe ich noch sehr auf
Kriegsfuss, sowohl Apple-Script-seitig, als auch irgendwelche kruden
Bash-Skripte.



Du wirst wohl nicht drum rumkommen.. ;-)

Obwohl ein gescheites Skript, das eine CSV-Datei immer um eine Zeile
ergànzt, ausreichen würde. Aufhübschen kann ich das dann mit Numbers.



Würd ad hoc erstmal zu AS raten.. per Terminal script geht das sicher
auch, aber ich denke AS ist für den Anfang einfacher. Darüberhinaus kann
man bei Bedarf aus AS heraus Terminalbefehle absetzen.

Also wenn du nichts großartig parsen mußt, dann bleibt als Kernaufgabe
für das script die Daten per geturl zu holen, deine Datei zu öffnen, die
Daten anzuhàngen und die Datei wieder zuzumachen.

Ich denke am einfachsten ist wenn du dir Scripte suchst die die
entsprechenden Funktion enthalten und dir aus den einzelnen Teilen was
zurechtstückelst. Vermute auf dem Wege kommst du schneller vorwàrts als
wenn du dir erstmal die AS Dokumentation zu Gemüte führst. AS ist recht
"sprechend", d.h. selbst ohne tiefergehende Kenntnisse kannst du i.d.R.
recht schnell erkennen wo was passiert, die entsprechenden Passagen
isolieren und deinen Bedürfnissen anpassen.

In der Applescript ng sind im übrigen sehr fàhige Leute unterwegs, und
wenn man richtig auftritt bekommt man schnell die entscheidenen Tips
oder Codeschnipsel.

ps.: vergiß Bento.. schonmal die Kommentare der early Adopters gelesen?
;->
ben

Ähnliche fragen