Nur Coaster mit Medion Rohlingen von CMC Magnetics, 52x

29/07/2009 - 20:50 von Detlef Wirsing | Report spam
Hallo zusammen.

Ich habe heute schon ein gutes Dutzend Coaster produziert, weil ich
mit EAC eine Audio-CD (Waveimage mit Cue-Sheet) auf Medion
52x-Rohlinge schreiben wollte. Nun verwende ich diese Rohlinge
normalerweise nicht, aber ich dachte mir, SO schlecht, daß man sie
nicht mal brennen kann, können sie nicht sein. Bekommen habe ich sie
von einem Freund, für den ich an seinem Rechner etwas brennen sollte.

Es handelte sich um einzeln verpackte Rohlinge im Slimcase. Nach 3
Coastern (nach dem Leadin wurde der erste Track nicht geschrieben und
EAC hàngte sich auf), dachte ich, vielleicht handelt es sich um eine
schlechte Charge. Also einen Rohling von einer Spindel genommen
(leider ebenfalls Medion dieses Typs) und damit probiert: selbes
Ergebnis.

Vermutlich liegt es am Brenner, dachte ich. Der ist nicht unbedingt
neu (Philips SPD2400) und hat vermutlich alte Firmware, und leider
keinen Internetzugang. Ab nachhause, mit Pioneer 215L versucht
(Firmware 1.18). Der Brenner schafft es immerhin bis zur Mitte der CD,
dann hàngt EAC. Also einen von meinen Rohlingen probiert (Verbatim) -
völlig problemlos.

Wo liegt eurer Meinung nach der Fehler? Taugen die Rohlinge einfach
nichts oder sind sie so neu, daß kein Brenner sie bisher kennt? Die
"aktuelle" Firmware des Philips ist von 2006, wie ich auf deren
Website feststellen mußte. Da ist mit einer Besserung also nicht zu
rechnen, denn in dem Jahr wurde der Rechner angeschafft. Mein Pio
wurde dieses Jahr mit der 1.18 geflasht. Was könnte ich noch
versuchen? Ich kann mir nicht denken, daß alle Rohlinge aus zwei
völlig verschiedenen Verpackungen sàmtlich defekt sind.

Übrigens brach auch Windows XP den Brennvorgang einer Daten-CD nach
dem Lead-In ab. Da gibt es offensichtlich eine Möglichkeit, mit
Bordmitteln Daten zum Brennen zu selektieren und dann ohne spezielles
Brennprogramm loszulegen. Ich selbst habe das so nie gemacht, obwohl
auch ich XP installiert habe.

Mit freundlichen Grüßen
Detlef Wirsing
 

Lesen sie die antworten

#1 Hubert H.P. Wachter
29/07/2009 - 22:38 | Warnen spam
On Wed, 29 Jul 2009 20:50:13 +0200, Detlef Wirsing
wrote:

Wo liegt eurer Meinung nach der Fehler? Taugen die Rohlinge einfach
nichts oder sind sie so neu, daß kein Brenner sie bisher kennt? Die
"aktuelle" Firmware des Philips ist von 2006, wie ich auf deren
Website feststellen mußte. Da ist mit einer Besserung also nicht zu
rechnen, denn in dem Jahr wurde der Rechner angeschafft. Mein Pio
wurde dieses Jahr mit der 1.18 geflasht.



Beide Geràte sind mit Sicherheit aktuell genug. Im Bereich CD-Rohlinge
gibt es seit 2002 keine nennenswerten Weiterentwicklungen mehr. (MBI
hat zwar angekündigt eine Linie qualitativ hochwertiger CD-Rohlinge
produzieren und anbieten zu wollen. Sie werden das aber sicher nicht
unter eigenem (neuen) ATIP tun, sondern einen existierenden
lizensieren. Um die Kompatibilitàt in den Geràten wàre es nàmlich
sonst schlecht bestellt. Es wàren eben Firmwareupdates nötig.
Zielpublikum sind wohl auch eher Kopierwerke.) Wenn Die
Geràtehersteller also ihre Hausaufgaben gemacht haben, dann kennen die
Geràte praktisch alle CD-Rohlinge, jedenfalls alle modernen high-speed
Rohlinge. Damit wàren wir auch bei der Kernfrage: Wie lautet denn der
ATIP und allfàllige Seriennummern auf dem Rohling? Dann kennen wir
nàmlich den Hersteller, bzw. können sagen, ob es sich allenfalls um
Fàlschungen handelt.

Ich kann mir nicht denken, daß alle Rohlinge aus zwei
völlig verschiedenen Verpackungen sàmtlich defekt sind.



Es wurde schon vor mehr als einem Jahr in Fachpublikationen die
Meinung geàussert, dass die Lange im Rohlingsmarkt auf Grund des
Preisdrucks inzwischen derart schlimm ist, dass man im Handel von 30%
Schrott-ab-Werk ausgeht; Ware also, die eigentlich nicht in den
Verkauf hàtte gelangen sollen, sondern in der Qualitàtskontrolle hàtte
aussortiert werden müssen. Es ist also durchaus möglich, dass grössere
Chargen in unterschiedlichen Verpackungen betroffen sind.

Übrigens brach auch Windows XP den Brennvorgang einer Daten-CD nach
dem Lead-In ab.



Wenn der Brenner ordnungsgemàss funktioniert sind Probleme im Lead-In
oft ein Zeichen für schlechte Rohling-qualitàt (= schon die
power-calibration kann nicht ordnungsgemàss durchgeführt werden).

MfG,
Hubert

Ähnliche fragen