Nur Probleme mit SAMBA + CUPS

25/01/2008 - 18:09 von Eric | Report spam
Hallo Newsgroup,

ich bin einer von vielen, die Samba und CUPS einfach nicht zusammen
ans Laufen kriegen. Habe seit ein paar Tagen einen Samsung ML-2010R
Laserdrucker per USB an einem LFS Linux Rechner hàngen. Der Drucker
wird erkannt und ist bei CUPS installiert als Raw Printer (habe keine
Linux-Treiber für das Teil installiert). Drucken will ich
ausschließlich an XP-Rechnern über Samba.
Ich habe das Samba-HOWTO sowie diverse Userberichte durchgearbeitet.
Die aktuellen Original-XP-Treiber habe ich per APW in [print$] kopiert
und anschließend per Point'n'Print auf den Clients installiert. Die
mime-Dateien von CUPS habe ich auch angepasst, so dass die rohen
Binàrdaten durchgelassen werden.
Der Drucker taucht nun auf den XP-Rechnern in den lokalen Druckern auf
und làsst sich scheinbar auch konfigurieren. Sobald ich aber eine
Testseite oder ein richtiges Dokument drucken will, kommen diverse
Fehlermeldungen (Word meldet nur "einen Fehler", Notepad findet "die
Seite zu klein", Firefox und die Testseite in den Druckereigenschaften
frieren einfach ein).
Da das Problem von der Anwendung unabhàngig ist, vermute ich den
Fehler in der Konfiguration des Linux-Rechners. Die CUPS-Testseite
wird auch nicht gedruckt, das könnte aber vielleicht auch damit
zusammenhàngen, dass der Drucker als Raw Printer installiert ist,
oder? Jedenfalls springt bei einem Klick auf "Testseite drucken" die
Druckerlüftung an, gedruckt wird dann aber nix.

Hier mal der relevante Teil meiner smb.conf:

[global]
load printers = yes
printing = cups
printcap name = cups
display charset = ISO-8859-15
dos charset = 850
unix charset = ISO-8859-15
security = share
guest account = root
guest ok = yes

[printers]
comment = All Printers
path = /var/spool/samba
browseable = no
public = yes
guest ok = yes
writable = no
printable = yes
printer admin = root, @ntadmins, @ntadmin
use client driver = no

[print$]
comment = Printer Drivers
path = /etc/samba/driver
guest ok = yes
browseable = yes
read only = no
writable = yes

Bitte keinen Kommentar zu guest account = root! :) Das ganze sitzt
hinter einer Firewall, und alle in meinem LAN sind absolut
vertrauenswürdig.
Ich habe schon so ziemlich jede Einstellung in den letzten beiden
Sektionen durchprobiert, ohne Erfolg.
Hier noch meine printers.conf:

<Printer Samsung>
Info Samsung ML-2010R
Location BàŒro
DeviceURI usb://Samsung/ML-2010
State Idle
StateTime 1201205579
Accepting Yes
Shared Yes
JobSheets none none
QuotaPeriod 0
PageLimit 0
KLimit 0
OpPolicy default
ErrorPolicy stop-printer
</Printer>

Jede Hilfe wàre wirklich sehr willkommen. Falls noch irgendwelche
Daten fehlen, poste ich sie gerne.

Eric
 

Lesen sie die antworten

#1 Martin Winkler
25/01/2008 - 19:12 | Warnen spam
Eric wrote:

Hallo Newsgroup,

ich bin einer von vielen, die Samba und CUPS einfach nicht zusammen
ans Laufen kriegen. Habe seit ein paar Tagen einen Samsung ML-2010R
Laserdrucker per USB an einem LFS Linux Rechner hàngen. Der Drucker
wird erkannt und ist bei CUPS installiert als Raw Printer (habe keine
Linux-Treiber für das Teil installiert). Drucken will ich
ausschließlich an XP-Rechnern über Samba.



Muß es zwingend Samba sein? XP-Clients können sich wunderbar direkt mit
CUPS-Druckern verbinden, ohne den Umweg über Samba.

Gruß
Martin

Ähnliche fragen