Nutzloses resolvconf auf server?

14/05/2016 - 17:03 von Kay Martinen | Report spam
Hallo

wozu sollte resolvconf auf einem Ubuntu Server mit statischer
IP-Konfiguration gut sein? Ich meine: für gar nichts. Es würde nur
Probleme Produzieren wie ich es hier beim hinzufügen eines Interfaces
erlebte. Dort war nicht nur die defaultroute falsch gesetzt, es war auch
kein nameserver mehr eingetragen weil es auf dem neuen interface keinen
gibt.

Ich will nicht ausschließen/abstreiten das ich selbst durch überflüssige
Eintràge in /etc/network/interfaces dabei mit half. Aber meine Frage ist
eher: Wozu überhaupt Standard-màßig resolvconf installiert wird - hier
bei einem Ubuntu Server Linux.

Da wird nicht nur dhcpclient NICHT benutzt - womit es IMHO eh schon
nutzlos wird. Es gibt m.E. auch sonst keine Anwendung die das brauchen
müsste, weil ich alles statisch konfigurieren will. Und IPv6 nutze ich
intern ebenfalls nicht.

Derlei Automatismus mag für einen Laptop/Desktop Client okay sein. Auf
einem Server stiften sie doch nur Verwirrung.

Kay
https://www.linuxcounter.net/cert/224140.png
 

Lesen sie die antworten

#1 Juergen P. Meier
15/05/2016 - 07:00 | Warnen spam
Kay Martinen :
wozu sollte resolvconf auf einem Ubuntu Server mit statischer
IP-Konfiguration gut sein? Ich meine: für gar nichts. Es würde nur



DAs eine hat mit dem anderen nichts zu tun.

Probleme Produzieren wie ich es hier beim hinzufügen eines Interfaces
erlebte. Dort war nicht nur die defaultroute falsch gesetzt, es war auch
kein nameserver mehr eingetragen weil es auf dem neuen interface keinen
gibt.



/etc/resolv.conf steuert die DNS-NAmensaufloesung. Statische
IP-Konfiguration hat damit direkt nichts zu tun.

Ich will nicht ausschließen/abstreiten das ich selbst durch überflüssige
Eintràge in /etc/network/interfaces dabei mit half. Aber meine Frage ist
eher: Wozu überhaupt Standard-màßig resolvconf installiert wird - hier
bei einem Ubuntu Server Linux.



Achso, du meinst dieses Paket zum automagischen resolv.conf-schreiben?
Ja, das ist hyperfluid. Beschwer dich bei den Paketierern.

Derlei Automatismus mag für einen Laptop/Desktop Client okay sein. Auf
einem Server stiften sie doch nur Verwirrung.



Ach. Und warum verwendest du dann Ubuntu?

Ähnliche fragen