Nutzwertanalyse

17/02/2009 - 01:36 von Chris | Report spam
Hallo,

ich wuerde gerne in Excel ein Template basteln fuer eine
Nutzwertanalyse. Da das ganze moeglichst flexibel sein muss sollte der
Benutzer die Moeglichkeit haben anhand von Eingaben sich das Template
nach seinen Vorstellungen einzurichten. Dazu gehoert dann auch die
Moeglichkeit die Anzahl der Kriterien, die bei der Nutzwertanalyse
betrachtet und bewertet werden sollen flexibel zu halten. Ausserdem
sollen die Kriterien in mindesens zwei Ebenen, also Haupt- und
Unterkriterien eingegeben werden koennen. Wie bei einer
Nutzwertanalyse ueblich sollen die einzelnen Haupt- und Unterkriterien
auch gewichtet werden. wobei ich ueberpruefen lassen will ob die
Eingaben korrekt sind d.h. ob die Unterkriterien zu jedem
Hauptkriterieum 100% ergebn sowie die Summe der Hauptkriterien 100%
ergibt. Am Ende soll das Ergebnis der Bewertung dann noch graphisch
veranschaulicht werden.

Zunaechst mal die Frage:

Hat jemand so etwas schonmal probiert?

Ist es in Excel ueberhauot moeglich das so flexibel zu halten, dass
sich das Template je nach der Anzahl der eingegeben Haupt - und
Unterkategorien aufbaut?

Alternativ muesste der Benutzer das Template so veraendern, dass es
seinen Beduerfnissen entspricht. Dann sollte aber zumindest die
graphische Auswertung diesen Beduerfnissen angepasst werden, d.h. wenn
der Benutzer z.b. 3 Hauptkategorien mit jeweils 3 Unterkategorien
waehlt sollte auch die Grafik dieses beruecksichtigen.

Vielen Danks schonmal fuer eure Antworten

Chris
 

Lesen sie die antworten

#1 Bernd P
17/02/2009 - 23:33 | Warnen spam
Hallo Chris,

Das habe ich einmal als einfaches Beispiel konzipiert.

Schick mir eine Email. Dann sende ich Dir meine Datei.

Viele Grüße,
Bernd

Ähnliche fragen