Nym sicher?

18/06/2015 - 14:02 von Anonymous | Report spam
Hallo!
seit langem benutze ich sporadisch Mixmaster und "Nyms" für
anonyme Kommunikation. Auch schon seit làngerer Zeit wird von
den klassischen Reply-Blocks, die zu einer E-Mail führen
abgeraten, weswegen ich auch einen "Zax-style-nym" eingerichtet
habe, der nach alt.anonymous.messages postet.
Bei mir kommen dort aber gerade mal +/- 10 Postings pro Stunde
an. Wenn man davon Test-Postings abzieht, bleibt kaum noch was.
Nutzt das also niemand mehr? Dann ist es auch mit der Sicherheit
nicht mehr weit her.

Außerdem gibt es auch nur eine sehr überschaubare Zahl Mixmaster-
Server und noch weniger Nym-Server. Es wàre nicht verwunderlich,
wenn die ganz oder teilweise von div. Organisationen
kontrolliert werden.

Daher: wie geht anonyme Kommunikation heute am sinnvollsten oder
ist in Facebook-Zeiten kein Bedarf mehr?
 

Lesen sie die antworten

#1 Mok-Kong Shen
18/06/2015 - 17:41 | Warnen spam
Wenn man von einer bestimmten IP-Adresse aus irgendwas an einen der
Knoten eines bestimmten Netzwerks (egal welches, z.B. Mixmaster)
sendet, so kann ich mir allein von der simplen Logik her nicht
vorstellen, daß diese Adresse absolut unmöglich von einer Macht
detektiert werden könnte, welche auf sàmtliche Leitungen überall alles
anzapfen und analysieren in der Lage ist. Also kann ich nicht glauben,
daß eine 100.0% perfekte Anonymitàt von Internetkommunikation jemals
realisiert werden kann unter der Voraussetezung einer entsprechenden
vollstàndigen Internetüberwachung.

M. K. Shen

Ähnliche fragen