Ob's ein Problem von WMP ist? Musikwiedergabe 24/192 ...

23/06/2009 - 13:11 von Reinhard Boenigk | Report spam
Hu!

Beim Einarbeiten/Herumprobieren mit Tonband/Platte rippen festgestellt:

Für diese Zwecke schien mir der Onboard-Chip (ALC 889A auf GA-X58-UD4P)
ausreichend (Chip-Daten laut Hersteller: bis 24 Bit (PCM) und 192 kHz). Ist
auch tatsàchlich ausreichend, ich höre jedenfalls auf meiner Hifi-Anlage
keinen großartigen Unterschied (altes Tonband auf Uher 263 Variocord an
Anlage).

(Ja, ich bin fast taub; ja, die Anlage ist ziemlich gut ... ;-)) )

Die RipSoft zeigte mir in einem Einstellungsmenü auch tatsàchlich alle
Bitraten usw. an und verwendet die auch (hoffe ich, ist jedenfalls
einstellbar - und ich höre am Compi mit nur 2 màßigen
Stereo-Lautsprechern - durchaus den Unterschied bei Aufnahmen über den
Win-Audiorecorder mit 96 kHz usf. gegenüber 24/192.

So, zunàchst, zwecks Archivierung (streamen kommt noch ... squeezebox Dütt
geplant) als wav verlustfrei gespeichert, zu FLAC kann ich WMP 11 bislang
nicht überreden.

Diese Dateien lassen sich einwandfrei anhören (geben Laut) in WMP 11.
Dazu sind die Einstellungen für die Lautsprechen (Realteck HD Audio) in
Eigenschaften/erweitert auf 24/192 gesetzt.
Nun wollte ich mal eben in einem anderen Ordner gekaufte (àh, steht nur 312
kBit/s dran, Abtastrate ... hm ...)
anhören: denkste! Player spielt (Fortschrittsbalken, keine beunruhigende
Meldung ...) - aber kein Ton.
Erst dann, wenn ich statt 24/191 beim gemeinsamen Modus heruntergehe auf
24/48000. Klingt nach DVD-Audio.

Alsö: Ich vermute, es müsste eine "Hoch"konvertierung der Daten erfolgen
(wàre dann ja eher artefiziell als real) und das kann oder tut WMP 11 nicht
einfach so.

Ist es das?

Sehr viele Grüße
Reinhard
 

Lesen sie die antworten

#1 Armin Wolf
23/06/2009 - 19:44 | Warnen spam
"Reinhard Boenigk" schrieb

Eigenschaften/erweitert auf 24/192 gesetzt.
[...] - aber kein Ton.



Verstàrker digital angeschlossen?
Kann Dein AVR- Receiver mit dieser Datenrate arbeiten?

Möglicherweise Treiberproblem der Soundkarte.

Sicherlich hat es nichts mit dem Rippen zu tun.

Sieh Dir einmal den Audiograbber an, wenn Du Analog-
aufnahmen rippen möchtest.

Ähnliche fragen