Odys S7 nicht sicher entfernt

29/12/2007 - 00:29 von Stephan Gerlach | Report spam
[Vorsicht vor dem Cross-Post und dem Follow-Up]

Folgendes ist passiert:
Ein MP3-Player (Odys S7) ist über USB-Verbindung unter WinXP
angeschlossen. Ist dort unter den Laufwerken als "Massenspeicher"
aufgeführt. Es werden "völlig normal" einige Dateien auf dem MP3-Player
kopiert. Danach erledigt $User noch einige andere Aktionen am Computer.
Dann fàhrt er den PC herunter...

... Halt! Hat er nicht was vergessen? Richtig, er hat den MP3-Player
nicht mittels "USB-Geràt sicher entfernen" entfernt. Panisch fàhrt $User
erneut WinXP hoch, um das nachzuholen (der MP3-Player blieb dabei die
ganze Zeit am USB-Eingang angestöpselt). Der MP3-Player ist unter den
Laufwerken nicht mehr zu finden; WinXP sieht ihn nicht. Das Display des
MP3-Players bleibt auch dunkel, anders als bisher beim Anschluß an den
(laufenden) PC. $User zieht den MP3-Player ab und drückt den
Einschaltknopf. Der MP3-Player zeigt den Willkommensgruß "Odys" und
bleibt an dieser Stelle hàngen.
Jegliche Reanimations-Versuche schlagen fehl: Verschiedene Kombinationen
aus Akku-Rausnehmen (allerdings nicht lànger als 15 Minuten),
Ein-/Ausschalten, an-den-PC-anstöpseln, wurden durchprobiert.
Der Odys S7 kommt immer höchstens bis zum Willkommensgruß.

Ist das normal, daß USB-Massenspeicher-Geràte sofort den Geist aufgeben,
wenn sie nicht sicher entfernt werden? Ich kann mir gut vorstellen, daß
der ein oder andere schonmal das USB-Geràt abgezogen hat, ohne die
Trennung durchzuführen. Oder schlicht und ergreifend vorm Ausschalten
des PCs vergessen hat, daß da ja noch das USB-Geràt dranhàngt.

Wie soll das eigentlich unter Win98SE funktionieren, da gibt's ja
"sicher entfernen" gar nicht (nur "Auswerfen")?


Eigentlich sollte Brain 1.0 laufen.


gut, dann werde ich mir das morgen mal besorgen...
(...Dialog aus m.p.d.g.w.a.)
 

Lesen sie die antworten

#1 Ingo Böttcher
29/12/2007 - 13:44 | Warnen spam
Am Sat, 29 Dec 2007 00:29:05 +0100 schrieb Stephan Gerlach:

... Halt! Hat er nicht was vergessen? Richtig, er hat den MP3-Player
nicht mittels "USB-Geràt sicher entfernen" entfernt.



Das ist beim Runterfahren des PCs auch nicht notwendig. Windows trennt alle
Geràte beim Herunterfahren automatisch und zwar genauso sauber, als wenn
man dies per "Geràt sicher entfernen" von Hand macht.

erneut WinXP hoch, um das nachzuholen (der MP3-Player blieb dabei die
ganze Zeit am USB-Eingang angestöpselt).



Der User sollte ein wenig die Angst vorm System verlieren. Er soll damit
einfach arbeiten und es nicht verhàtscheln.

Jegliche Reanimations-Versuche schlagen fehl: Verschiedene Kombinationen
aus Akku-Rausnehmen (allerdings nicht lànger als 15 Minuten),
Ein-/Ausschalten, an-den-PC-anstöpseln, wurden durchprobiert.
Der Odys S7 kommt immer höchstens bis zum Willkommensgruß.



Ich hab keine Ahnung, was dann da passiert ist. Aber im Normalfall kann es
nichts damit zu tun haben, dass der Rechner heruntergefahren wurde, ohne
das Geràt abzumelden. Wie gesagt, das ist durch Windows automatisch
geschehen.

Möglicherweise einfach ein zufàllig grad jetzt auftauchender Defekt des
Players. Vielleicht gabs auch beim Einschalten des PCs auf dem USB Port
kurzzeitig mehr Strom als gut für den Player.

wenn sie nicht sicher entfernt werden? Ich kann mir gut vorstellen, daß
der ein oder andere schonmal das USB-Geràt abgezogen hat, ohne die
Trennung durchzuführen.



Mache ich stàndig. Abgemeldet werden müssen eigentlich nur USB
Massenspeicher, wo in den Einstellungen das "schnelle Entfernen"
deaktiviert wurde, was man ja nun manuell machen muss. Alles andere kann
man unter XP problemlos unangemeldet abziehen, sobald nicht mehr drauf
geschrieben wird. XP hat keinen verzögerten Cache auf diesen Medien, d.h.
wenn die Daten geschrieben sind, ist das Filesystem im sauberen Zustand und
alles andere ist unwichtig.

Wie soll das eigentlich unter Win98SE funktionieren, da gibt's ja
"sicher entfernen" gar nicht (nur "Auswerfen")?



Da Win98SE keine eigenen Treiber für USB Mass-Storage hat, sollten die
mitgelieferten Win98SE Treiber beim Herunterfahren das Beenden der Geràte
erledigen. Ehrlich gesagt ist mir aber heute auch relativ egal, was ein DOS
basiertes System von vor zehn Jahren macht. ;-)

Und tschüß | Bitte nach Möglichkeit keine Rückfragen per Mail. Ich lese
Ingo | die Gruppen, in denen ich schreibe.
| Die E-Mail Adresse ist gültig, bitte nicht verstümmeln!

Ähnliche fragen