Offline Adressbuch Download

23/11/2007 - 11:33 von André Heublein | Report spam
Hallo ,

in einer Ex2003Sp2m Umgebung werden folgende OL Versionen betrieben:

OL2000Sp3
Ol2003Sp2
OL2007

Nach und nach werden alle Clients auf OL2007 umgestellt.

Hier nun meine Frage: Wann làdt OL das Offline Adressbuch herunter? Bei
OL2000 aufgrund des fehlenden Cache-Modus wohl nie, oder?

Wie siehts mit den anderen Versionen aus? Hier wird bei uns standardmàssig
immer der Cache-Modus gefahren und somit immer das Offlineadressbuch
genutzt.

Hier mal expemplarisch für OL2003: In den Übermittlungsgruppen stehen
derzeit Alle Konten (auf den Clients existiert immer nur das Ex-Konto),
jeweils bei Alle Konten und im Offline Modus: Diese Gruppe bei der
Übermittlung einbeziehen

Die Punkte Automatische Übermittlung alle ... Minuten sowie die autom.
Übermittlung beim Beenden des Programmes sind nicht aktiv.

Trotz dieser nicht vorgenommenen Einstellungen bekomme ich als User brav
meine Mails vom Exchange.
Eigentlich holt ja OL auch nicht vom Ex ab, sondern Ex benachrichtigt erst
OL, dann baut der eine RPC Verbindung auf und beauftragt den Ex, Daten an OL
zu senden.
War dies so korrekt dargestellt?

Wenn ich nun in den Übermittlungsgruppen nur jeweils das Adressbuch
downloaden lasse und die autom. Übermittlung alle 240 Minuten einstelle,
holen die Clients das Offline Adressbuch alle 4 Stunden ab (mir ist bewusst,
das es vom Ex nur lt. dem definierten Zeitplan erstellt bzw. aktualisiert
wird) - Wird dies so funktionieren bzw. ist dies der korrekte Weg, auf den
Clients immer das aktuelle Adressbuch zu bekommen?

Vielen Dank für Eure Hilfe

André
 

Lesen sie die antworten

#1 Oliver Vukovics
23/11/2007 - 12:30 | Warnen spam
"André Heublein" schrieb im Newsbeitrag
news:
Hallo,



Hallo André,

in einer Ex2003Sp2m Umgebung werden folgende OL Versionen betrieben:

OL2000Sp3
Ol2003Sp2
OL2007

Nach und nach werden alle Clients auf OL2007 umgestellt.

Hier nun meine Frage: Wann làdt OL das Offline Adressbuch herunter? Bei
OL2000 aufgrund des fehlenden Cache-Modus wohl nie, oder?

Wie siehts mit den anderen Versionen aus? Hier wird bei uns standardmàssig
immer der Cache-Modus gefahren und somit immer das Offlineadressbuch
genutzt.

Hier mal expemplarisch für OL2003: In den Übermittlungsgruppen stehen
derzeit Alle Konten (auf den Clients existiert immer nur das Ex-Konto),
jeweils bei Alle Konten und im Offline Modus: Diese Gruppe bei der
Übermittlung einbeziehen

Die Punkte Automatische Übermittlung alle ... Minuten sowie die autom.
Übermittlung beim Beenden des Programmes sind nicht aktiv.

Trotz dieser nicht vorgenommenen Einstellungen bekomme ich als User brav
meine Mails vom Exchange.
Eigentlich holt ja OL auch nicht vom Ex ab, sondern Ex benachrichtigt erst
OL, dann baut der eine RPC Verbindung auf und beauftragt den Ex, Daten an
OL zu senden.
War dies so korrekt dargestellt?

Wenn ich nun in den Übermittlungsgruppen nur jeweils das Adressbuch
downloaden lasse und die autom. Übermittlung alle 240 Minuten einstelle,
holen die Clients das Offline Adressbuch alle 4 Stunden ab (mir ist
bewusst, das es vom Ex nur lt. dem definierten Zeitplan erstellt bzw.
aktualisiert wird) - Wird dies so funktionieren bzw. ist dies der korrekte
Weg, auf den Clients immer das aktuelle Adressbuch zu bekommen?



ich habe keine genaue Antwort für Dich, aber eventuell helfen diese Seiten
weiter:

"Konfigurieren von Clients für die Verwendung von Offlineadressbüchern"
http://technet.microsoft.com/de-de/...23810.aspx
http://technet.microsoft.com/de-de/...96502.aspx

"Öffentliche Ordner - Offline Adressbuch"
http://www.msexchangefaq.de/konzepte/puboab.htm

Exchange Offline Adressbuch anlegen
http://www.msexchangefaq.de/admin/oabgen.htm

Oliver Vukovics
Outlook im Netzwerk ohne Exchange: Public ShareFolder
Synchronisation für Outlook/Exchange: Public SyncTool
http://www.publicshareware.de

Ähnliche fragen