Ohne Worte: Protestauktion bei ebay gegen Nokia

21/01/2008 - 13:36 von Sven Bötcher | Report spam
 

Lesen sie die antworten

#1 Lars P. Wolschner
21/01/2008 - 19:18 | Warnen spam

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll...0210297839



Naja, wenn es sich unter den gegenwàrtigen Umstànden bei dem
Bochumer Betrieb der Fa. Nokia nicht schickt, ein Nokia-Handy zu
besitzen, wird es sich wohl erst recht nicht gehören, jetzt eines
zu kaufen. Nimmt man solche Protest-Verkàufer also beim Wort, muten
sie dem Kàufer um ihres Protestes willen ein noch asozialeres Ver-
halten zu, als sie bei sich selbst durch den Verkauf abstellen
wollen.
Nokias Vorgehen könnte immerhin den Preis senken, für den jeder von
uns ein Handy erwerben kann. Und selbst diese Auslagerung soll ja
nicht ohne namhafte deutsche Beteiligung abgehen, wenn die Fabrik
in Rumànien tatsàchlich von einer deutschen Firma erstellt wird.

Viel bedenklicher für den Verbraucher ist doch das Verhalten Apples
beim iPhone. Ich würde ich es in der Disziplin Mobilfunk-Hardware
sogar ohne weiteres als Abzocke des Jahres 2007 bezeichnen: Einfach
nur erbàrmlich, daß ein mehrere hundert Euro teures Handy seine
Netzfàhigkeiten nicht auch einem Notebook, nicht einmal einem
MacBook zur Verfügung stellen kann. In einer der letzten c't-
Magazine wurde einmal dargestellt, welche Klimmzüge erforderlich
sind, um dem iPhone Funktionen beizubringen, die man bei den
meisten weitaus preiswerteren Geràten ganz selbstverstàndlich ab
Werk nutzt.
Auch die Beteiligung Apples an den Umsàtzen der Mobilfunkprovider
treibt letztlich beim Endverbraucher die Kosten. Die Tarife, an die
das iPhone gebunden ist, sind so hoch, daß sie zumindestens zu
Hause einen einfachen ADSL-Zugang, wenn nicht den gesamten Fest-
netzanschluß ersetzen müßten. Das schafft man mit GPRS/Edge aber
nicht.

CU
Lars P. Wolschner
Senefelderstraße 3
D-63069 Offenbach am Main
Fon & Fax: +49 69 80068670 Mobil: +49 163 8122462

Ähnliche fragen