OK, Ulrich Kulisch programmierte auf Nixdorf-Computern (Pascal-XSC u.a.), IBM (Projekte Acrith und Acrith-XSC) und Siemens (Programmpaket Arithmos)

03/02/2015 - 19:39 von Pete Decay | Report spam
Ich habe mir aber alle Bücher von Ulrich Kulisch gekauft.

Kulisch hat 1961 in München bei Prof Heinhold seinen Doktor gemacht.

Aber auch ich ließ mich von Heinhold in höherer Mathematik prüfen.

TU-Rocker vom Asta haben ihn aber öfters so mit Papierfliegern eingedeckt, daß er mehrmals seine Vorlesung abbrechen mußte.
 

Lesen sie die antworten

#1 Pete Decay
03/02/2015 - 22:20 | Warnen spam
1979 kommt der Heinhold plötzlich mit der gleichmàßigen Konvergenz an :

Man kann diesen Sachverhalt auch anders definieren: Alle Bezeichnungen seien wie oben. Dann konvergiert f_n gleichmàßig gegen f genau dann, wenn für alle \varepsilon > 0 ein N aus N existiert, so dass für alle n aus N und für alle x im D_f gilt:

f_n(x)-f(x) < epsilon.

####################################

Ich fuhr da abends sofort wieder in meine Stammkneipe "Between".

Und fragte da einen " Studierst du auch ? "

" Sicher, Wirtschaftswissenschaften, deswegen bin ich ja hier ! "

Am nàchsten Tag schrieb ich mich aus der TU aus.

Ähnliche fragen