OL2007 Konflikte

19/11/2008 - 12:16 von Joe Marcheve | Report spam
Hallo liebe NG,

meine User arbeiten mit Outlook 2007 Sp1 unter XP Sp3 im Zusammenspiel mit
Exchange 2003 Sp2.

Nun tauchen immer wieder bei verschiedenen Benutzer (nicht immer bei den
Gleichen) Konflikte auf; sprich, es werden Nachrichten in den
Konflikteordner verschoben.

Heute zb ist es auch mir passiert:

Mail kam rein, wurde von OL Junkfilter als eine solche erkannt und in den
JunkOrdner verschoben.
Dort ist auch die Option aktiv alle Hyperlinks zu deaktivieren, was im
Psoteingang erlaubt ist.

Rufe ich nun die Mail im Konflikteordner auf, werden lediglich die Bilder
ausgeblendet (ist OK, und durch GPO gesetzt), die Hyperlinks sind aktiv.
Rufe ich die zugehörige Konfliktenachricht im Junk-Ordner auf, sehe ich
hier, dass die Hyperlinks deaktiviert sind.

Somit ergibt sich mir folgendes Bild:

Outlook bekommt eine Nachricht rein, gibt dieser eine ID, speichert sie in
die OST.
Dann erst bearbeitet er die Nachricht, sprich wendet Regeln und Junkfilter
sowie dessen Regeln an und will die überarbeitete Nachricht mit der gleichen
ID speichern.
Geht aber nicht, weil ja das Original schon gespeichert ist und einen
anderen Zustand aufweisst, als die durch den Junkfilter bearbeitete.

Somit kommt es zu einem Konflikt.

Das Verahlten ist zwar sehr löblich, den Benutzer darauf hinzuweissen, schau
mal, ich hab da was mit der Deiner Mail gemacht, welche Version möchtest Du
behalten, nur müssen auch "Normal-User" auf so was kommen.
Den Kollegen dieses Verhalten plausibel zu erklàren - ich denke, da werde
ich auf Schwierigkeiten stossen.

Auch habe ich bei einer Kollegin folgendes Verhalten beobachtet:
Nachricht kommt rein, in den Posteingang. Es exisitiert keine Regel, der
Junkfilter erkennt die Nachricht auch nicht als solche, wird also nicht
bearbeitet.
Jedoch wird die Nachricht als ev. Phising Nachricht erkannt bzw, als solche
gekennzeichnet.

Es wird eine Konfliktnachricht erzeugt, kurze Zeit spàter (Benutzer hat bis
dato noch keine Notiz vom Konflikt gemacht) verschiebt der Benutzer die Mail
unter gelöschte Objekte.
Nun sieht er auch den Konflikt und benachrichtigt mich.

Schaue ich mir beide Versionen an, sehe ich keine Unterschied, bei beiden
steht sinngemàß:
Könnte Phisingnachricht sein, Hyperlinks und sonstige Funktionen wurden
deaktiviert.
Bilder wurden deaktiviert.


Wohl wieder das Gleiche Problem: Outlook bekommt die Nachricht, gibt ihr
eine ID, speichert sie in die OST, bearbeitet sie (wohl
Hyperlink-Deaktivierung aufgrund Phishing) und will sie wieder aktualísiert
abspeichern, was aufgrund der Änderung zum Original zu einem Konfilkt führt.


In der Vergangenheit hatten die Benutzer jedoch auch Probleme mit intern
versendeten Nachrichten, bei denen eben kein Phishing/Spamfilter griff.
Leider habe ich hierzu bisher keine Datem wie was wo.

Auf den Clients ist VirusScan 8.5Sp6 als Virenscanner im Einsatz; dieser hat
auch ein Outlook-ComAddIn, Spamfilterung ist nicht aktiv.

Ich denke jedoch, dass dies ein Outlook Problem ist, werde es trotzdem
testen mit nicht aktivem Virusscan.

Hat jemand àhnliche Probleme bzw. Workarounds/Lösungen hierfür?

Joe
 

Lesen sie die antworten

#1 Martin Stolz [Planet-Outlook]
19/11/2008 - 12:59 | Warnen spam
"Joe Marcheve" schrieb im Newsbeitrag
news:

.
Hat jemand àhnliche Probleme bzw. Workarounds/Lösungen hierfür?



Hallo Joe,

bitte starte den ersten Lösungsversuch mit einem neu Outlook-Profil:
http://www.planet-outlook.de/profile2007.htm

Damit wird auch eine neue OST-Datei erzeugt! Evtl. hat diese bei
Dir Fehler!?

Martin Stolz
Planet Outlook - Alles über Outlook

MVP - Microsoft Outlook
http://www.planet-outlook.de

Ähnliche fragen