Onboard GraKa Intel GMX3100 (bis 256MB)

06/01/2008 - 17:56 von Erich Seidenschmiedt | Report spam
hallo NG,
sehe gerade als eine der PC-Konfigurationsmöglichkeiten bei einem Hàndler
unter Auswahl Grafikkarten die o.a. Onboard-GraKa. Dies ist offenbar eine
jener Sorten, welche einen Teil des Arbeitsspeichers verwenden (es wàren 1
GB vorgesehen, OS. WinXP)?
Ansprüche an die Grafik sind allerdings sehr bescheiden: Internet-Surfen,
eMails schreiben, Office-Funktionen, fallweise Videos ansehen, so gut wie
keine Spiele.
Reicht Eurer Meinung eine solche Lösung, oder sollte man eher doch zu einer
separaten GraKa greifen?
lg Erich
 

Lesen sie die antworten

#1 Lutz Guettler
06/01/2008 - 19:09 | Warnen spam
Also sprach Erich Seidenschmiedt
hallo NG,
sehe gerade als eine der PC-Konfigurationsmöglichkeiten bei einem Hàndler
unter Auswahl Grafikkarten die o.a. Onboard-GraKa. Dies ist offenbar eine
jener Sorten, welche einen Teil des Arbeitsspeichers verwenden (es wàren 1
GB vorgesehen, OS. WinXP)?
Ansprüche an die Grafik sind allerdings sehr bescheiden: Internet-Surfen,
eMails schreiben, Office-Funktionen, fallweise Videos ansehen, so gut wie
keine Spiele.
Reicht Eurer Meinung eine solche Lösung, oder sollte man eher doch zu einer
separaten GraKa greifen?



Warum nicht, ausser aktuelle 3D-Spiele sollte imo unter Windows alles
gut funktionieren. Für Linux... weiss ich nicht. Wenn das Board einen
PEG-Slot hat, kannst Du ja nachrüsten, wenns eng wird.

Tipp: Noch billiger ist das Mainboard Asus P5GC-MX/1333 mit Intel 945GC.
Das hat auch noch eine parallele und eine serielle Buchse onboard.

Gruß, Lutz

Ähnliche fragen