Onboard-SATA vs. PCIe-SATA

16/02/2014 - 20:15 von Michael Landenberger | Report spam
Hallo,

ich habe hier einen Rechner mit Gigabyte MA785GT-UD3H mit insgesamt 6
Onboard-SATA2-Ports. An einen dieser Ports ist eine
Samsung-/Seagate-Festplatte (HD502HJ) angeschlossen, an einen anderen ein
Optiarc DVD-Brenner. In Mainboard, Harddisk und Brenner werkelt die jeweils
neueste Firmware-Version.

Auf dem Board scheint der SATA-Controller einen Knacks zu haben. Der àußert
sich darin, dass der Zugriff auf die angeschlossenen Laufwerke sporadisch
einfriert. Die Festplatten-Zugriffs-LED leuchtet dann dauernd und Lese- und
Schreibvorgànge werden drastisch verlangsamt, so dass der Rechner quasi
unbenutzbar wird und sich nur noch hart ausschalten làsst. Im
Windows-Ereignis-Log tauchen nach solchen Vorfàllen gelegentlich Meldungen
über SATA-Controllerfehler auf.

Frage 1: kann es sich hier um eine Inkompatibilitàt zwischen SATA-Controller
und Festplatte handeln? (das Problem tritt auch auf, wenn ich nur die Harddisk
anschließe, der Brenner kann es also nicht sein)

Zunàchst habe ich den AMD-AHCI-Treiber gegen einen von Microsoft ausgetauscht.
Das brachte vorübergehende Besserung, aber nach einiger Zeit traten die
beschriebenen Probleme wieder auf. Dann habe ich die Laufwerke testweise an
andere SATA-Ports angeschlossen. Auch das brachte nur kurzfristig etwas. Erst
seit ich die Laufwerke an Port 4 und 5 angeschlossen und zusàtzlich diese
Ports im BIOS in den IDE-Modus umgeschaltet habe (was nur bei den Ports 4 und
5 geht) ist das Problem nicht wieder aufgetreten.

Ich würde die Laufwerke aber gerne wie gehabt wieder im AHCI-Modus betreiben.
Außerdem traue ich dem Frieden nicht, d. h. ich kann nicht ausschließen, dass
der Onboard-Controller trotz IDE-Modus irgendwann wieder herumzickt. Das
Mainboard möchte ich aber auch nicht gleich austauschen, denn ansonsten
funktioniert es ja gut. Nun kam ich auf die Idee, den Onboard-Controller zu
deaktivieren und stattdessen dem Rechner eine PCIe-SATA2-Karte zu spendieren.

Frage 2: besteht Hoffnung, dass ich das Problem dann los bin?

Frage 3: habe ich beim Betrieb der Laufwerke an einen PCIe-Controller
irgendwelche Nachteile gegenüber dem Betrieb am Onboard-Controller zu
befürchten? Schon mal danke im Voraus für Erhellung.

Gruß

Michael
 

Lesen sie die antworten

#1 Falk Dµ?b bert
16/02/2014 - 23:33 | Warnen spam
In article ,
says...
Frage 3: habe ich beim Betrieb der Laufwerke an einen PCIe-Controller
irgendwelche Nachteile gegenüber dem Betrieb am Onboard-Controller zu
befürchten? Schon mal danke im Voraus für Erhellung.



Mit Ausnahme des Notebooks habe ich nur PCIe-Controller im Einsatz.
OnBoard-Controller sind von Server Boards mal abgesehen meist nur die
zweite Wahl.

Falk D.

Ähnliche fragen