Onkel Jones sagt "Internet Explorer ist sicherer als Firefox"

03/12/2007 - 10:25 von Volker Pelzer | Report spam
http://www.heise.de/newsticker/meldung/99896

...wenn er das sagt, dann muss es wohl stimmen
 

Lesen sie die antworten

#1 Michael Spohn
03/12/2007 - 11:13 | Warnen spam
Volker Pelzer schrieb:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/99896

wenn er das sagt, dann muss es wohl stimmen



Unglaublich, aber wahr! Er hat in der "Studie" ja nicht mal gelogen, er
sagt aber nur die halbe Wahrheit, und zwar den für MS nicht traurigen Teil.

"Mozilla habe seit November 2004, als Firefox in der ersten Version
erschien, 199 Sicherheitslücken geschlossen. [...] Im gleichen Zeitraum
seien es beim Internet Explorer insgesamt 87 Sicherheitslücken gewesen
[...]"

Wie schnell wurden diese Lücken jeweils geschlossen? Und wie viele
werden von MS als Sicherheitslecks geleugnet?

Wie viele sind jeweils noch offen? :-)

Und wie viele sind es seit der ersten Version des IE gewesen? Wie lange
wartet man jeweils auf eine neue, *bessere* Version beim IE?

"Der Microsoft-Sicherheitsexperte belàsst es aber nicht bei absoluten
Zahlen. Er schreibt, derzeit werde nur noch der Firefox in der aktuellen
Version 2.0 mit Sicherheits-Updates versorgt. Würden die bei Mozilla
gebràuchlichen Richtlinien, nach denen sechs Monate nach der
Veröffentlichung einer neuen Hauptversion keine weiteren Updates für
frühere bereit gestellt werden, bei Microsoft angewendet, hàtte der
Support für den Internet Explorer 6 im Mai 2007 enden müssen. Das sei
aber nicht der Fall. Auch könnten noch alle Windows-2000-Nutzer, die
nicht vom Internet Explorer 5.01 SP4 weichen wollen, auf Support bauen."

Ach ja. Und für den IE 3 bekomme ich auch noch Updates?

Und was ist mit den Anzeigeproblemen des IE? Auf http://piology.org/ie/
wird er ja auch in der Version 7 *immer noch* sehr schön vorgeführt ...

"Rauchen ist nicht schàdlich!"
Gez. Dr. Marl-Borrow

Ähnliche fragen