OO crasht: Reichen 512MB RAM für Openoffice (unter 11.2)?

31/10/2010 - 11:50 von Al Bogner | Report spam
Ich verstehe nicht warum Openoffice beim Öffnen einer Datei (NFS)
abstürzt. Mit anderen Rechnern im Netz macht die Datei keine Probleme,
die haben allerdings mehr als 512MB RAM. Schaue ich mit top nach, so
wird nicht geswapt, allerdings ist der komplette Speicher fast
ausgenutzt.

Es geht um diesen Rechner

http://www.smolts.org/client/show_a...81b1af7e48

OO startet aus dem Standard-Repo und aus dem Stable-Repo. Aus dem
unstable-Repo kommt OO nicht hoch.


Al
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+unsubscribe@opensuse.org
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+help@opensuse.org
 

Lesen sie die antworten

#1 Thomas Schirrmacher
31/10/2010 - 12:07 | Warnen spam
Am Sonntag 31 Oktober 2010, 11:50:36 schrieb Al Bogner:
Ich verstehe nicht warum Openoffice beim Öffnen einer Datei (NFS)
abstürzt. Mit anderen Rechnern im Netz macht die Datei keine Probleme,
die haben allerdings mehr als 512MB RAM. Schaue ich mit top nach, so
wird nicht geswapt, allerdings ist der komplette Speicher fast
ausgenutzt.



opensuse selbst gibt als Voraussetzung 512 MB und mehr an.

Allein zum Betrieb von OpenOffice sind m i n d e s t e n s 128 MB erforderlich
lt. Installationshandbuch.

Im Grunde kann man sich die Frage sehr einfach selbst beantworten; ob es auf
Deiner Kiste reicht hast Du bereits herausgefunden und alles "rumgeeiere" in
Wort, Schrift und Tat um das jetzt auf der Kiste doch noch zum laufen zu
bekommen ist reine Spekulation.

Thomas


Al



Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+

Ähnliche fragen