OO und der Font LinuxLibertine

16/05/2008 - 16:50 von Frank W. Werneburg | Report spam
Nach der Empfelung in einem anderen Thread habe ich mir auch mal die
Schriftart LinuxLibertine angesehen. Da sie mir optisch gefàllt, und sie
auch einen sehr umfangreichen Zeichensatz bietet, habe ich diese
installiert. In der Windows Schriftartenvorschau wie auch im Schrift-
verwaltungsprogramm Typograf sieht der Font gut aus. In OO jedoch
ist LinuxLibertine in den gàngigen Schriftgrößen 10 und 12 am Bildschirm
fast unleserlich. Komischerweise sieht die Schrift im Ausdruck wie auch als
exportiertes PDF wieder einwandfrei aus. Auch wenn man das PDF im Acrobat
Reader so skaliert, daß die Darstellung am Bildschirm exakt genauso groß
ist wie in OO, sieht der Text im PDF gut aus, wàhrend er in OO fast
unleserlich ist.

So etwas habe ich noch bei keinem anderen Font festgestellt. Wieso hat OO
gerade mit diesem Font Probleme? Die zugehörige Datei ist
LinLibertine_Re-2.6.9.ttf, das bekannte Problem mit OTFs kann also nicht
der Grund sein.

Hier 2 Screenshots zum Ansehen; wie man sieht, tritt das Problem beim sonst
recht àhnlichen Times New Roman nicht auf: (1* auf's Bild klicken, um es in
Originalauflösung zu sehen)

In OO: http://img84.imageshack.us/my.php?image=oohk5.jpg
Als PDF: http://img230.imageshack.us/my.php?...pdfbk8.jpg

Gruß
Frank


fwerneburg@web.de
http://werneburg.de.vu
Mit vielen Grüßen aus Thüringen, dem grünen Herz Deutschlands
 

Lesen sie die antworten

#1 Michael Osipov
16/05/2008 - 20:25 | Warnen spam
Frank W. Werneburg wrote:
Nach der Empfelung in einem anderen Thread habe ich mir auch mal die
Schriftart LinuxLibertine angesehen. Da sie mir optisch gefàllt, und sie
auch einen sehr umfangreichen Zeichensatz bietet, habe ich diese
installiert. In der Windows Schriftartenvorschau wie auch im Schrift-
verwaltungsprogramm Typograf sieht der Font gut aus. In OO jedoch
ist LinuxLibertine in den gàngigen Schriftgrößen 10 und 12 am Bildschirm
fast unleserlich. Komischerweise sieht die Schrift im Ausdruck wie auch als
exportiertes PDF wieder einwandfrei aus. Auch wenn man das PDF im Acrobat
Reader so skaliert, daß die Darstellung am Bildschirm exakt genauso groß
ist wie in OO, sieht der Text im PDF gut aus, wàhrend er in OO fast
unleserlich ist.

So etwas habe ich noch bei keinem anderen Font festgestellt. Wieso hat OO
gerade mit diesem Font Probleme? Die zugehörige Datei ist
LinLibertine_Re-2.6.9.ttf, das bekannte Problem mit OTFs kann also nicht
der Grund sein.

Hier 2 Screenshots zum Ansehen; wie man sieht, tritt das Problem beim sonst
recht àhnlichen Times New Roman nicht auf: (1* auf's Bild klicken, um es in
Originalauflösung zu sehen)

In OO: http://img84.imageshack.us/my.php?image=oohk5.jpg
Als PDF: http://img230.imageshack.us/my.php?...pdfbk8.jpg



Hallo Frank,

deine Screenshots kann man sich nicth anschauen. Du hast die Qualitàt
bis zum Erbrechen runtergestellt.

So sieht es bei mir aus: http://page.mi.fu-berlin.de/ossipov/linlib.png

Generell ist diese Schrift für den Druck optimiert, nicht für den
Bildschirm. Wenn man sie doch am Bildschirm anschauen möchte, sollte man
gut genug reinzoomen.

Gruß

Ähnliche fragen