OpenOffice: Kostenloser Bürosoftware droht das Aus

15/10/2016 - 19:37 von Jens Spät | Report spam
Die beliebte Bürosoftware OpenOffice wird künftig vielleicht
eingestellt. Der Grund: Es fehlt einfach das nötige Personal für die
Weiterentwicklung.

Berlin - Die Entwickler der kostenlosen Bürosoftware OpenOffice
diskutieren über die Einstellung ihres Projekts. Laut einer Rundmail
von Dennis E. Hamilton, Vorsitzender der Projektmanagementgruppe, fehlt
Personal zur Weiterentwicklung der Software. Aktuell sind nur noch
sechs Entwickler für OpenOffice tàtig, das letzte größere Update
erfolgte am 28. Oktober 2015. Die Einstellung des Projekts sei eine
mögliche Option, schreibt Hamilton, aber noch nicht beschlossene Sache.

http://www.onlinekosten.de/news/ope...06026.html


TSCHÜSS!
 

Lesen sie die antworten

#1 Joerg Lorenz
15/10/2016 - 21:22 | Warnen spam
Am 15.10.2016 um 19:37 schrieb Jens Spàt:
Die beliebte Bürosoftware OpenOffice wird künftig vielleicht
eingestellt. Der Grund: Es fehlt einfach das nötige Personal für die
Weiterentwicklung.

Berlin - Die Entwickler der kostenlosen Bürosoftware OpenOffice
diskutieren über die Einstellung ihres Projekts. Laut einer Rundmail
von Dennis E. Hamilton, Vorsitzender der Projektmanagementgruppe, fehlt
Personal zur Weiterentwicklung der Software. Aktuell sind nur noch
sechs Entwickler für OpenOffice tàtig, das letzte größere Update
erfolgte am 28. Oktober 2015. Die Einstellung des Projekts sei eine
mögliche Option, schreibt Hamilton, aber noch nicht beschlossene Sache.

http://www.onlinekosten.de/news/ope...06026.html


TSCHÜSS!



Ja und? OO benutzt doch niemand mehr. Schon seit Jahren ist Libre Office
wesentlich gepflegter und noch viel beliebter:

https://de.libreoffice.org/

Jörg


Reclaim your inbox! Thunderbird makes emailing safer, faster, and easier
than ever before with the industry's best implementations of features
such as intelligent spam filters, built-in RSS reader, quick search, and
much more. http://www.mozilla-europe.org

Ähnliche fragen