opensuse 10.2 und grub(ich werd irre)

06/07/2008 - 18:54 von Frank Langowski | Report spam
Hallo Leute

Habe zwei Platten eingebaut,auf der ersten ist suse 10.2(hda1=1GB
Swap,hda2=root,hda3=home).

Auf der zweiten Platte ist suse 11.0 zum testen(sdb1=1GB
Swap,sdb2=root,sdb3=home).

Erste Platte als Master und zweite Platte als Slave am erten IDE
Im Bios wird von HD0 gebootet

grub habe ich von suse 10.2 aus in den MBR der ersten Platte also hd0
installiert.

SuSE 10.2 wird auch wunderbar gestartet und rennt wunderbar!

Wenn ich nun Suse 11.0 booten möchte bekomme ich folgende Meldung

Error 2 Bad file or directory type

Nach einer Woche Googlen finde ich den Fehler eifach nicht!!!!!!

Hier meine Device.map

(hd1) /dev/hdb
(fd0) /dev/fd0
(hd0) /dev/hda

Und noch meine menu.lst

# Modified by YaST2. Last modification on So Jul 6 18:15:34 CEST 2008
default 0
timeout 8
gfxmenu (hd0,1)/boot/message
##YaST - activate

###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: linux###
title openSUSE 10.2
root (hd0,1)
kernel /boot/vmlinuz root=/dev/hda2 resume=/dev/hda1
splash=silent showopts
initrd /boot/initrd

###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: openSUSE
11.0 - 2.6.25.5-1.1 (/dev/hdb2)###
title openSUSE 11.0 - 2.6.25.5-1.1 (/dev/hdb2)
kernel (hd1,1)/boot/vmlinuz-2.6.25.5-1.1-pae
root=/dev/disk/by-id/scsi-SATA_ExcelStor_Techn_PFD210K2B6KJ3B-part2
vga=0x317 resume=/dev/sdb1 splash=silent showopts
initrd (hd1,1)/boot/initrd-2.6.25.5-1.1-pae

###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: floppy###
title Diskette
rootnoverify (hd0,0)
chainloader (fd0)+1

###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: failsafe###
title Failsafe -- openSUSE 10.2

###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name:
2.6.18.8-0.10-default###
title 2.6.18.8-0.10-default
initrd (hd0,1)/boot/initrd-2.6.18.8-0.10-default
 

Lesen sie die antworten

#1 Uwe Premer
06/07/2008 - 19:31 | Warnen spam
Am Sun, 06 Jul 2008 18:54:46 +0200 schrieb Frank Langowski:

Hallo Leute



Hallo Frank,

Habe zwei Platten eingebaut,auf der ersten ist suse 10.2(hda1=1GB
Swap,hda2=root,hda3=home).
Auf der zweiten Platte ist suse 11.0 zum testen(sdb1=1GB
Swap,sdb2=root,sdb3=home).
Erste Platte als Master und zweite Platte als Slave am erten IDE
Im Bios wird von HD0 gebootet



Wenn's wirklich beides IDE-Platten sind, darf dort nicht sdb2 bzw. sdb3
stehen, sondern es müßte hdb2/hdb3 stehen.

Das "s" ist imho und afaik für SATA-Platten gedacht, die als
SCSI-Device gehandelt werden.

Und noch meine menu.lst

###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name:
###openSUSE
11.0 - 2.6.25.5-1.1 (/dev/hdb2)###
title openSUSE 11.0 - 2.6.25.5-1.1 (/dev/hdb2)
kernel (hd1,1)/boot/vmlinuz-2.6.25.5-1.1-pae
root=/dev/disk/by-id/scsi-SATA_ExcelStor_Techn_PFD210K2B6KJ3B-part2
vga=0x317 resume=/dev/sdb1 splash=silent showopts


^^^
hdb1?

initrd (hd1,1)/boot/initrd-2.6.25.5-1.1-pae



Warum überhaupt ein pae-Kernel? Hast du mehr als 4GB RAM?

Uwe

Ähnliche fragen