Opensuse 10.3 und cdrtools-2.01.01a36 - Probleme bekannt?

26/10/2007 - 12:51 von Al Bogner | Report spam
Auf den ersten schnellen Blick scheint es keine Probleme mit den
cdrtools-2.01.01a36 und Kernel 2.6.22.9-0.4-default unter Opensuse 10.3 mit
einem Testrechner zu geben. Das IDE-CDROM wird nun wie ein SCSI-CDROM
angesprochen und cdda2wav hat eine CD ausgelesen. Cdda2way (mit abcde) war
mit einem alten 450MHz-Rechner spürbar schneller als die mitgelieferten
Standardpakete. (Kleinkriege bitte in einem anderen Thread ausfechten!)

Leider habe ich im Testrechner keinen Brenner. Hat schon wer unter Opensuse
10.3 mit den cdrtools gebrannt? Der neue Kernel làsst mich zumindest
skeptisch sein, dass alles problemlos funktioniert.

Al

F'up de.comp.hardware.laufwerke.brenner
 

Lesen sie die antworten

#1 Henning Paul
26/10/2007 - 13:54 | Warnen spam
Al Bogner wrote:

Leider habe ich im Testrechner keinen Brenner. Hat schon wer unter
Opensuse 10.3 mit den cdrtools gebrannt? Der neue Kernel làsst mich
zumindest skeptisch sein, dass alles problemlos funktioniert.



Ich habe den Kernel von 10.3 unter 10.2 laufen und da mehrfach
erfolgreich mit cdrecord gebrannt.

Gruß
Henning

Ähnliche fragen