OpenSuSE 11.1 Network-Manager

20/05/2009 - 11:22 von Stefan Sprungk | Report spam
Ich habe auf einem Notebook Dell Latitude d400 openSuSE installiert.
Dieses Notbook soll wahlweise an verschiedenen Netzen betrieben werden.

1. Ethernet zu Hause
2. WLAN zu Hause
3. UMTS unter Wegs
4. Ethernet im Büro

Für jeden Zugang benötige ich unterschiedliche IP-Adrssen zum Teil fest
zum Teil dynamisch sowie unterschiedliche Default Gateways und DNS Server.

Nun wollte ich hierfür den NetworkManager benutzen. Bei den ersten
beiden Optionen verwende ich feste IP- und Serveradressen. Die Variante
1 funktioniert auch aber schon bei Variante 2 (WLAN zu Hause) werden dem
Interface WLAN0 nicht die eingetragenen IP Adressen zugewiesen.

Ist der Network Manager, ich habe ihn bislang noch nie verwendet,
irgendwie buggy? Ich frage nur, um nicht vergeblich nach eigenen
Konfigurationsfehlern zu suchen.

MFG Stefan
 

Lesen sie die antworten

#1 Andreas Kohlbach
20/05/2009 - 21:50 | Warnen spam
Stefan Sprungk wrote on 20. May 2009:

Ich habe auf einem Notebook Dell Latitude d400 openSuSE installiert.
Dieses Notbook soll wahlweise an verschiedenen Netzen betrieben werden.

1. Ethernet zu Hause
2. WLAN zu Hause
3. UMTS unter Wegs
4. Ethernet im Büro

Für jeden Zugang benötige ich unterschiedliche IP-Adrssen zum Teil fest
zum Teil dynamisch sowie unterschiedliche Default Gateways und DNS Server.

Nun wollte ich hierfür den NetworkManager benutzen. Bei den ersten
beiden Optionen verwende ich feste IP- und Serveradressen. Die Variante
1 funktioniert auch aber schon bei Variante 2 (WLAN zu Hause) werden dem
Interface WLAN0 nicht die eingetragenen IP Adressen zugewiesen.

Ist der Network Manager, ich habe ihn bislang noch nie verwendet,
irgendwie buggy? Ich frage nur, um nicht vergeblich nach eigenen
Konfigurationsfehlern zu suchen.



Ich habe dafür Bash Skripte, die Werte für iwconfig oder auch ifconfig
$DEVICE beschreiben, ggf. auch den dhclient starten, wenn eine dynamische
IP gewünscht ist. Also ganz old school. :-)

Ggf. kann man mit Profilen des Profileditors (habe ich nie benutzt, nur
von gelesen) arbeiten.
Andreas
Linux: The choice of a GNU generation.

Ähnliche fragen