Forums Neueste Beiträge
 

OpenSUSE 11 Installation unter Windows

29/06/2008 - 00:01 von Uwe Premer | Report spam
Habe bei meiner Neuinstallation mal die Installation aus Windows heraus
gemacht.
Das geht wie folgt:
Windows XP booten, SUSE11-DVD einlegen.
Doppelklick auf das Programm "openSUSE11_0_LOCAL.exe" auf der DVD.
Dieses installiert dann ein SUSE-Installations-Setup auf das XP und
legt dabei einen Unterordner "OpenSUSE" (oder àhnlich) unter dem
Hauptverzeichnis der XP-Systempartition an sowie einen weiteren Eintrag
im XP-Bootmenü.
Nach Beendigung dieses Programms neu booten und im XP-Bootmenü den
OpenSUSE 11 - Setup-Eintrag auswàhlen.
Zunàchst wird dann XP gestartet, aber es erscheint nicht die
XP-Explorer-Oberflàche, sondern das SUSE-Setup.
Dieses durchlàuft man dann wie gehabt und kann seine SUSE
selbstverstàndlich auf einer anderen Partition wie gehabt installieren.
Es wird also beileibe nicht die XP-Partition überschrieben.

Eins sollte man aber immer beachten, wenn man das XP-Bootmenü behalten
will und bereits über einen externen Bootmanager verfügt:
GRUB sollte dann (und nur dann) in die root-Partition der SUSE
installiert werden.
Hat man allerdings keinen externen Bootmanager, wàre es unter Umstànden
besser, GRUB in die Haupt-Boot-Partition zu installieren; denn GRUB
kann selbstverstàndlich auch Windows booten und dabei wird natürlich
auch ein Menü-Eintrag für Windows im Grubmenü angelegt.
Bei der Installation von GRUB in die SUSE-root-Partition wird *kein*
Eintrag im Windows-Boot-Menü angelegt!
Ggf. kann man GRUB auch erstmal auf Diskette installieren (haben leider
viele Laptops nicht mehr).

Wenn die Installation der SUSE dann komplett fertig ist und der erste
Neustart ansteht, sollte man zunàchst wieder Windows booten, dann wird
der SUSE-Setup-Eintrag im XP-Bootmenü wieder entfernt und auch das
Setup-Programm selber kann wieder deinstalliert werden.

Erst danach sollte man dann den ersten SUSE-Boot ausführen.

Uwe
 

Lesen sie die antworten

#1 bernd
29/06/2008 - 13:55 | Warnen spam
Uwe Premer wrote:

...
Eins sollte man aber immer beachten, wenn man das XP-Bootmenü behalten
will und bereits über einen externen Bootmanager verfügt:
GRUB sollte dann (und nur dann) in die root-Partition der SUSE
installiert werden.
Hat man allerdings keinen externen Bootmanager, wàre es unter Umstànden
besser, GRUB in die Haupt-Boot-Partition zu installieren; denn GRUB
kann selbstverstàndlich auch Windows booten und dabei wird natürlich
auch ein Menü-Eintrag für Windows im Grubmenü angelegt.
Bei der Installation von GRUB in die SUSE-root-Partition wird *kein*
Eintrag im Windows-Boot-Menü angelegt! ...

Uwe



Hallo,
ich möchte mal das apodiktische 'dann (und nur dann)' ein wenig
relativieren, da ich eigentlich immer den GRUB in die Rootpartition
schreiben lasse - und das schon ziemlich lange. Ich habe einfach keine
Lust, mir den mbr zerschießen zu lassen. Einen fremden Bootmanager für
WinXP benötige ich nicht. Stattdessen erzeuge ich eine bootsect.lin,
kopiere diese in das Windows-Stammverzeichnis (oft C:\) und schreibe einen
Eintrag in die Boot.ini, der auf diese bootsect.lin verweist und einen
Phantasienamen kriegt. Das funktioniert immer.

Gruß
bernd

Ähnliche fragen