openSuse 12-3 akonadi-Probleme

11/11/2013 - 09:13 von Jochen Bach | Report spam
Hallo NG,
seit einem Update letzter Woche spinnt bei mir Akondadi (jetzt Version
1.10.3-135.1).
Fehlermeldung: Akonadi kann nicht an dbus angemeldet werden..oder so
àhnlich.
Durch "akonadictl stop" und "akonadictl start" funktioniert das ganze
wieder.
Hat von Euch auch jemand diese Problem oder habe ich nur etwas in meinem
System vermurkst?
Gibt es eine eindeutige Lösung für mein Problem?
Gruß
Jochen

BS: openSUSE 12.3 (x86_64), Kernel: 3.7.10-1.16-desktop
KDE: 4.11.3
CPU: Intel(R) Core(TM) i7-3770 CPU @ 3.40GHz
 

Lesen sie die antworten

#1 Hartmut Schenke
11/11/2013 - 11:18 | Warnen spam
Am Mon, 11 Nov 2013 09:13:58 +0100
schrieb Jochen Bach :

Hallo NG,
seit einem Update letzter Woche spinnt bei mir Akondadi (jetzt Version
1.10.3-135.1).
Fehlermeldung: Akonadi kann nicht an dbus angemeldet werden..oder so
àhnlich.
Durch "akonadictl stop" und "akonadictl start" funktioniert das ganze
wieder.
Hat von Euch auch jemand diese Problem oder habe ich nur etwas in meinem
System vermurkst?



Willkommen im Club. ;-)
Ich habe den selben Zirkus. Allerdings schon lànger (KDE 4.10.5 "release
6", akonadi 4.10.5-1.100.2, akonadi-runtime 1.9.2-129.1).

Gibt es eine eindeutige Lösung für mein Problem?



Ich habe mir schon die Finger wund gegoogelt, aber nichts wirklich
Überzeugendes gefunden.
Das Blöde ist, dass wegen der Macke sàmtliche akonadiabhàngige Anwendungen
nicht laufen (z. B. Organizer, kmail, Kontakte).
Nachdem zahlreiche Lösungsvorschlàge aus den Netz nichts gebracht haben,
habe ich aufgegeben und bin auf claws umgestiegen. Meine Termine verwaltet
jetzt der reminderfox.
Ach ja: Kurzzeitig hatte ich kontact mit folgendem Skript gestartet:

#!/bin/bash
akonadictl stop
kontact

Da funktioniert dann der ganze Akonadikrempel.
Nicht schön, ging aber.

Gruß
Abdul

Ähnliche fragen