OpenSuse mit KDE 3.5

22/02/2010 - 23:07 von Christoph 1 | Report spam
Für die KDE-3.5-Liebhaber gibt es jetzt eine neue Distribution.
Gesehen habe ich die Info hier:
http://www.linux-community.de/Inter...it-KDE-3.5

Die Homepage der Distribution ist http://borzsonynet.hu/linux/Susie/

Viele Grüße
Christoph
 

Lesen sie die antworten

#1 Peter Mulller
25/02/2010 - 21:51 | Warnen spam
On 22 Feb., 23:07, Christoph 1 wrote:
Für die KDE-3.5-Liebhaber gibt es jetzt eine neue Distribution.



Meine Lieblings-Distro-Version war openSuse 10.3, die ich damals von
der Heft-DVD der ct' installiert hatte, mit der damals aktuellen KDE-
Version 3.5.??. Es war die einzige Linux-Distributions-Installation,
die ich auf mehreren Rechnern (mit unterschiedlicher Hardware) ohne
hàndisches Nachkonfigurieren installieren konnte. Obwohl es seit
kurzem keine Sicherheitsupdates mehr gibt, lasse ich sie auf mehreren
Rechnern von Freunden, die ihre Kiste für's Internet / E-Mail / als
Schreibmaschine / Musik nutzen und ansonsten nichts mit der Theorie
und Praxis von Betriebssystemen zu tun haben wollen, weiterhin laufen,
in der Hoffnung, dass irgendwann mal wieder eine àhnlich stabile
Version veröffentlicht wird. Ich glaube, dass der Ehrgeiz, mit dem man
die Optimierung des eigenen Rechners vorantreibt, direkt proportional
ist zur Zeit, die man "produktiv" am Rechner sitzt. Wer viele, viele
Monate am Rechner sitzt, um eine Diplomarbeit oder dergleichen zu
schreiben, hat keine Probleme damit, einige Tage, vielleicht sogar ein
paar Wochen damit zu verbringen, den eigenen Rechner optimal
einzurichten.

Als Berufstàtiger habe ich nicht mehr diese Zeit, einfach deswegen,
weil ich den Rechner als zielgerichtetes Werkzeug, und nicht als
Spielzeug verwende. "Spielzeug" meine ich hier ohne negative
Konnotation; ich glaube, dass viele Computerfreaks Spaß daran haben,
das eigene System auszutesten, zu optimieren, in Newsgroups flammende
Flames zu führen und so weiter. Über KDE 4.x. wurde und wird in dieser
und anderen Newsgroups ja ausgiebig diskutiert. In den letzten Monaten
habe ich mir immer wieder überlegt, ob ich nicht doch einfach wieder
openSUSE 10.3 mit KDE 3.5. auf meinen eigenen produktiven Rechnern
installieren soll. Ich denke mir, dass es dem einen oder anderen so
àhnlich ergangen ist wie mir.

Doch aus lauter Retrozismus einen Sprachenmischmasch in Kauf zu
nehmen, ohne Gewissheit, dass dann alles wirklich stabil làuft, ich
weiß nicht. Ich glaube, das möchte ich mir nicht antun. Doch nur, weil
ich die dafür nötige Zeit nicht aufbringen kann, und nicht deswegen,
weil ich irgendjemanden vom Spielen abhalten möchte. Ich würde gerne
von den Erfahrungen anderer mit dieser neuen Distro hören.

Peter Mulller

Ähnliche fragen