OpenSuse und Truecrypt

27/12/2009 - 19:48 von Christian Baer | Report spam
Guten Abend, liebe Gruppengemeinde!

Ich plane zwischen Weihnachten und Neujahr (weil ich da Zeit habe) einen
Rechner mit Opensuse zu bestücken. Freundlich von der c't gleich eine
DVD mitzuliefern zur letzten Ausgabe. :-)

Opensuse habe ich ausgewàhlt, weil ich vorwiegend mit KDE-Soft arbeite
und entsprechend auch die passende Arbeitsumgebung dafür haben möchte.
Kubuntu ist IMHO eine Krankheit und Suse hat ganz gute Kritiken bekommen.

Eine Bedinung ist, daß ich auf Festplatten zugreifen kann, die unter
Windows mit Truecrypt verschlüsselt und NTFS formatiert wurden. Das
ansich ist recht trivial. Allerdings möchte ich auf dem Rechner gleich
noch /home /var /tmp und ggf. die Swap-Partition verschlüsseln. Habe ich
eine Vergessen? :-) Standardmàßig wird das denke ich mal mit dmcrypt
gemacht. Da aber Truecrypt ohnehin installiert werden muß, dachte ich,
ich mache es gleich damit. Ich fànde es irgendwie wenig elegant, zwei
solcher Programme gleichzeitig laufen zu haben.

Hàufig ist Tante Google ja meine Freundin. Heute nicht so wirklich. Eine
Anleitung, wie man sowas unter Suse hingeboot, habe ich nicht gefunden.
Überhaupt sind die Texte für Truecrypt unter Linux eher dürftig.
Schlecht ist auch, daß sehr viele dieser Texte wirklich asbach sind und
auf die heutige Zeit nicht mehr so ganz passen.

Kennt hier jemand Abhilfe?

Eine andere Frage ist die Installation. Der Rechner enthàlt noch ein XP,
welche ebenfalls Truecrypt verschlüsselt ist. Mit Ubuntu konnte man den
Bootloader davon recht einfach retten indem man den Grub in den MBR
setzt, sondern z.B. in die Partitionstabelle von /boot. Gibt es da mit
Suse einen àhnlich einfachen Trick?

Gruß
Christian

Geeks don't need to get laid - they get off
on benchmark results.
 

Lesen sie die antworten

#1 Christoph 1
27/12/2009 - 21:34 | Warnen spam
Christian Baer schrieb:
gemacht. Da aber Truecrypt ohnehin installiert werden muß, dachte ich,
ich mache es gleich damit. Ich fànde es irgendwie wenig elegant, zwei
solcher Programme gleichzeitig laufen zu haben.



Truecrypt befindet sich nicht im Standard Softwareumfang der OpenSuse
Distribution. Nicht einmal in den zusàtzlichen Repositories des
OpenSuse Build Servers wird ein aktuelles Truecrypt angeboten.
Deshalb wird die Verschlüsselung der von dir genannten Verzeichnisse
mit Truecrypt auch nicht bei der Installation automatisch angeboten.

Das ganze System kannst du mit Truecrypt nur für Windows
verschlüsseln, nicht für ein Linux Betriebssystem. Informationen dazu
findest du hier:
http://www.truecrypt.org/docs/system-encryption

Zugriff auf Truecrypt Container, die auf einem anderen PC (bei dir
Windows) gespeichert sind, findest du hier beschrieben, es sei denn,
du hattest gemeint, dass du die Festplatten an deinen Linux PC
anschließen willst:
http://www.truecrypt.org/docs/sharing-over-network

Den von dir genannten Anwendungsfall, dass die Truecrypt Container
auf einem NTFS Laufwerk sind, findest du hier erwàhnt:
http://www.truecrypt.org/docs/journ...le-systems


Da die Verschlüsselung der von dir genannten Verzeichnisse ohne
Truecrypt bei der OpenSuse Installation automatisch mit angeboten
wird, würde ich dir empfehlen, dein Linux mit Linux-Bordmitteln zu
verschlüsseln und für den Zugriff auf Truecrypt Container zusàtzlich
Truecrypt zu verwenden.

Viele Grüße
Christoph

Ähnliche fragen