openvpn Client Problem mit dyndns-Adressen nach IP Wechsel noch minutenlang die alte IP in gebrauch

01/10/2010 - 17:41 von Ralf Prengel | Report spam
Hallo,

grundsàtzlich funktioniert der Verbindungsaufbau zwischen Server und Client.
Mein Problem:
Der Server hat nur eine dynamische IP mit einer dyndns-Adresse an einem
einfach DSL-Anschluss.
Das bedeutet das der Server zwischendurch zwangsgetrennt wird.
Der Client verliert die Verbindung und versucht diese dann neu
aufzubauen. Warum auch immer nutzt er noch einige Minuten die alte IP
obwohl der interne DNS-Server bereits die neue IP per nslookup anzeigt.
Offenbar cacht der Client die Adresse einige Zeit. Kennt jemand das Thema?

Gruß
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+unsubscribe@opensuse.org
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+help@opensuse.org
 

Lesen sie die antworten

#1 Thomas Moritz
01/10/2010 - 18:03 | Warnen spam
Am Freitag, 1. Oktober 2010 17:41:03 schrieb Ralf Prengel:

Hallo Ralf,

Das bedeutet das der Server zwischendurch zwangsgetrennt wird.
Der Client verliert die Verbindung und versucht diese dann neu
aufzubauen. Warum auch immer nutzt er noch einige Minuten die alte
IP obwohl der interne DNS-Server bereits die neue IP per nslookup
anzeigt. Offenbar cacht der Client die Adresse einige Zeit. Kennt
jemand das Thema?



Deaktiviere doch mal "nscd" im Runlevel-Editor. Vielleicht reicht das
schon?

MfG Th. Moritz
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+

Ähnliche fragen