Opera Mobile 11 - was ist der Haken an der Sache?

26/03/2011 - 22:36 von Greg N. | Report spam
Habe mir soeben Opera Mobile 11 installiert und bin begeistert. Viel
besser als das, was Symbian^3 mitbringt. Schnell, einwandfreier touch-
und Multitouch-Support, naturgetreue Darstellung der Webseiten, viele
Funktionen, die man auch von den etablierten "großen" Browsern kennt.

Aber ich frage mich, wo ist der Haken an der Sache? Womit machen die
ihr Geld? Verkaufen die meine Privatdaten an Spammer? Schütten die mich
demnàchst mit Werbung zu? Wollen die mir nach einer gewissen Probezeit
eine Lizenz für $$$ verkaufen? Oder was?

Denn nichts im Leben ist umsonst. Oder?

Gregor
 

Lesen sie die antworten

#1 Rudolf Harras
27/03/2011 - 00:58 | Warnen spam
Greg N. schrieb:

Habe mir soeben Opera Mobile 11 installiert und bin begeistert. Viel
besser als das, was Symbian^3 mitbringt. Schnell, einwandfreier touch-
und Multitouch-Support, naturgetreue Darstellung der Webseiten, viele
Funktionen, die man auch von den etablierten "großen" Browsern kennt.

Aber ich frage mich, wo ist der Haken an der Sache? Womit machen die
ihr Geld? Verkaufen die meine Privatdaten an Spammer? Schütten die mich
demnàchst mit Werbung zu? Wollen die mir nach einer gewissen Probezeit
eine Lizenz für $$$ verkaufen? Oder was?

Denn nichts im Leben ist umsonst. Oder?



Nein, bei Opera gibt es keinen Haken. Ich benutze Opera schon seit
Version 2.62 für den PC habe bislang noch nicht irgendwelche negativen
Nebenwirkungen bemerkt.

Wenn Du ganz auf Nummer sicher gehen willst solltest Du Opera Turbo
abschalten, denn da làuft dann alles (bis auf HTTPS) über einen Opera
Proxy server der die Daten komprimiert. Das ist am Handy zwar sehr
praktisch - wàre aber wirklich die Möglichkeit von Opera alle Daten zu
erfassen. Doch diese Möglichkeit hat es in den Gratis-Versionen zuvor
auch nicht gegeben...

Aber Deine Frage wo der Gewinn herkommt ist berechtigt! Ich würde eher
auf die Community tippen, die man ja nicht unbedingt nutzen muss.

Ähnliche fragen