optimieren des heimischen W-LAN Netztes

16/11/2008 - 13:36 von joachim.klausspam | Report spam
Hallo,

ich hab eine Airport-Extreme-Base (AEB) welche bisher alleine funkt (ein
Netz erstellt). An ihr hàngt ein Kabel-Modem, eine USB-FP, ein Drucker,
ein Mac Pro und eine Vista-Spielekiste.

Dann gibt es da noch eine Fritzbox-Fon die ebenfalls an der AEB hàngt
und ein Telefon per IP-Telefonie ins Netz bringt.

Dann noch per W-LAN angeschlossen: ein XP-Notebook das aber nur 802.11g
kann und seit neuestem ein Airport Express (AE) die an der Stereoanlage
hàngt. Die AE ist auf "Mit drahtlosem Netzwerk verbinden" gestellt.

Auf der USB-FP sind meine ganzen iTunes-Songs, auf die ich mit dem
XP-Notebook zugreifen und über die AE abspielen will. Dabei kommt es
leider immer wieder zu Soundaussetzern dich ich natürlich beheben will.

Also, das Netz ist wegen dem Notebook auf 802.11g beschrànkt, das dann
also:
1. zur AEB funkt sie hàtte gerne Daten von der USB-FP
2. Die AEB ließt die Daten und sendet sie zurück zum Notebook
3. das Notebook macht Musik aus den Daten und schickt sie wieder zur AEB
4. Die AEB schickt sie dann zur AE
5. Die AE schickt sie per Optischem Kabel an die Stereoanlage.

Die Schritte 1-4 gehen alle über das selbe 802.11g -Netzwerk und da kann
ich mir schon vorstellen das da manchmal was durcheinander kommt oder
die Bandbreite fehlt

Jetzt gibt es verschiedene Möglichkeiten die zu einer Lösung führen
könnten:

1. das XP-Notebook gegen ein MacBook tauschen: Das W-LAN wàre dann
komplett auf 802.11n umgestellt, was die Bandbreite natürlich
heraufsetzt. Vielleicht arbeitet der Zoo auch besser zusammen wenn alle
Tierchen von apple stammen...

dagegen spricht, das in kürze ein iPod Touch zu meinem Zoo dazukommt und
wieder das Netzt auf 802.11g reduziert.

2. die AE auf "ein Drahtloses Netz erweitern" stellen und hoffen das
mein Notebook dann direkt mit der AE kommuniziert.

3. Ich könnte ein 2. W-LAN Netz anlegen. Mein Fritzbox Fon hat auch
802.11g - LAN. Ich erstelle ein 802.11n und ein 802.11g Netz. Das
Notebook und der zukünftige Touch kommunizieren dann über die Fritzbox
mit der AEB (im reinen 802.11g-Netz) und die AEB hat ein 802.11n Netz
das bisher nur die AE mit benutzt.

iTunes auf dem Notebook dürfte die AE nicht mehr finden (da sie in einem
anderen Netz funkt)

Was würdet Ihr machen?

Danke! Gruß
Jo

Für Nachrichten an mich, bitte das Wort -spam-
aus der E-Mail Adresse löschen!
 

Lesen sie die antworten

#1 Juergen P. Meier
16/11/2008 - 14:06 | Warnen spam
Joachim Klaus :
3. Ich könnte ein 2. W-LAN Netz anlegen. Mein Fritzbox Fon hat auch
802.11g - LAN. Ich erstelle ein 802.11n und ein 802.11g Netz. Das
Notebook und der zukünftige Touch kommunizieren dann über die Fritzbox
mit der AEB (im reinen 802.11g-Netz) und die AEB hat ein 802.11n Netz
das bisher nur die AE mit benutzt.



Das, oder:

4. Die AE per Ethernetkabel an die AEB anstoepseln, den WLAN-Teil der
AE deaktivieren und fortan NotBuch -wireles-> AEB -Ethernet-> AE -> Hifi

iTunes auf dem Notebook dürfte die AE nicht mehr finden (da sie in einem
anderen Netz funkt)



Bonjour aka Zeroconf machts moeglich. Ist beim AE und AEB dabei, das
sollte also "einfach so" funktionieren, wenn der AEB als Router
fungiert.

Was würdet Ihr machen?



4., sofern keine Gruende dafuer sprechen, auch die AE drahtlos machen
zu lassen. Verkabeln musst du das Teil sowieso, und ob du jetzt noch
ein Patchkabel zwischen AE und AEB hast, ist hoffentlich egal (es sei
denn sie stehen in verschiedenen Ecken/Raumen, das ware dann ein Grund).

Juergen
Juergen P. Meier - "This World is about to be Destroyed!"
end
If you think technology can solve your problems you don't understand
technology and you don't understand your problems. (Bruce Schneier)

Ähnliche fragen