Ordneraktivitäten

23/11/2016 - 14:28 von Heiko Wetteborn | Report spam
Hallo Leute,

kann es sein, dass es bei den Ordneraktivitàten einen Bug gibt?

Ich habe einen Ordner erstellt, der im Moment auf dem Schreibtisch liegt.
Dann habe ich diesem Ordner eine Ordneraktivitàt hinzugefügt. Es soll
zunàchst einmal nur eine Meldung ausgegeben werden, dass sich im Ordner
etwas geàndert hat.
Danach habe ich eine Datei vom Schreibtisch in den neuen Ordner kopiert
und sofort erscheint die Meldung, dass sich der Ordnerinhalt geàndert
hat. Wunderbar, funzt.

Aber ...

Ich habe den neuen Ordner dann im Netzwerk freigegeben und von einem
zweiten Rechner im Netz eine Datei in den Ordner kopiert (über das
kabelgebundene LAN). Jetzt erscheint auf dem Zielrechner keine Meldung,
dass sich der Ordnerinhalt geàndert hat. Wenn ich den Ordner aber auf
dem Zielrechner öffne, sind eindeutig 2 Dateien darin zu finden.

So etwas verstàndlicher?
Rechner A: macOS Sierra 10.12.1:
Ordner auf dem Schreibtisch erstellt: Ordnername "testordner".
Für "testordner" eine Ordneraktivitàt erstellt.
Dann vom Schreibtisch eine Datei "testdateia.jpg" in den Ordner
"testordner" kopiert.
Es erscheint eine Meldung, dass sich der Ordnerinhalt geàndert hat.
Ordner "testordner" im LAN freigegeben.

Rechner B: Windows 7
Ordner "testordner" des Rechner A mit Laufwerksbuchstaben verbunden.
Die Datei "testdateib.txt" in den Ordner "testordner" kopiert.

Rechner A bleibt stumm. Keine Meldung, dass sich der Ordnerinhalt von
"testordner" geàndert hat.
Auf Rechner A den Ordner "testordner" geöffnet. Es sind die Dateien
"testdateib.txt" und "testdateia.jpg" zu sehen.

Löschen der Datei "testdateib.txt" am Rechner A bringt keine Meldung
hervor, dass sich der Ordnerinhalt geàndert hat. Löschen der Datei
"testdateia.jpg" bewirkt sofortiges aufpoppen der provozierten Meldung,
dass sich der Ordnerinhalt geàndert hat.

Wenn ich statt Rechner B mit Windows 7 einen Rechner C mit macOS 10.11
nutze, verhàlt sich Rechner A identisch.

Für mein Verstàndnis eines geànderten Ordnerinhaltes sollte Rechner A
immer reagieren, wenn sich im Ordner "testordner" eine Änderung ergeben
hat, egal, ob diese Änderung lokal am Rechner A oder über das LAN
erfolgte. Dies scheint aber nicht der Fall zu sein.

Kann das jemand nachvollziehen und hat möglicherweise das selbe Problem
und evtl. sogar eine Lösung dafür zur Hand?

Vielen Dank,
Heiko
 

Lesen sie die antworten

#1 unbeliebte2000-usenetspam
23/11/2016 - 19:59 | Warnen spam
Heiko Wetteborn wrote:

Kann das jemand nachvollziehen und hat möglicherweise das selbe Problem
und evtl. sogar eine Lösung dafür zur Hand?



Ich habe es nachgestellt mit der Standardordneraktion "add-new item
alert". Es funktioniert einwandfrei auch vom externen Computer (Ziel: El
Capitan, Quelle: Sierra). Allerdings waren beide Computer über WLAN
verbunden, nicht per LAN. Ich konnte nur nicht den Ordner auf dem
Schreibtisch explizit freigeben. Aber das lag wahrscheinlich daran, daß
ich meinen gesamten Benutzerordner für den anderen Computer freigebe.

Hilft es vielleicht, wenn Du den überwachten Ordner auf einer anderen
Ebene speicherst und nur ein Alias auf dem Schreibtisch ablegst?

Steffen

Ähnliche fragen