Ordnerfreigabe als Laufwerklink nutzen

01/10/2008 - 22:15 von JennyFrank | Report spam
Bei einem kleinen peer-to-peer-netzwerk (2PCs) benötige ich einen
Laufwerklink auf eine Freigabe. Z.B. C:\Freigabe wird mit Netzwerklaufwerk
verbinden zu Laufwerk P:. Funktioniert?

Wenn ich den Rechner starte bemerke ich, dass die Netzlaufwerksverbindung P:
offline oder nicht bereit ist. Erst wenn ich im Explorer das Laufwerk quasi
antriggere bekomme ich mit Verzögerung eine Antwort. Unternehme ich nichts,
dann kann das Laufwerk auch noch nach langer Zeit nicht bereit sein.

Das ist schlecht, weil in diesem Fall ein Programmaufruf aus P: fehlschlàgt.

Womit kann dieses Verhalten erklàrt werden? (Namensauflösung?)

Mit dem Subst-Befehl müsste ich dieses Problem aber umgehen können. Ist das
richtig?



JF
 

Lesen sie die antworten

#1 Ralf Breuer
01/10/2008 - 22:27 | Warnen spam
JennyFrank schrieb:

Hallo Jenny,

Bei einem kleinen peer-to-peer-netzwerk (2PCs) benötige ich einen
Laufwerklink auf eine Freigabe. Z.B. C:\Freigabe wird mit
Netzwerklaufwerk verbinden zu Laufwerk P:. Funktioniert?

Wenn ich den Rechner starte bemerke ich, dass die
Netzlaufwerksverbindung P: offline oder nicht bereit ist. Erst wenn
ich im Explorer das Laufwerk quasi antriggere bekomme ich mit
Verzögerung eine Antwort.



Deaktiviere mal die Dienste "Universeller Plug & Play Geràtehost" und
"SSDP-Suchdienst". Evt. geht es dann.

Mit dem Subst-Befehl müsste ich dieses Problem aber umgehen können.



Das wàre die Alternative. Im Autostart eine tralala.bat mit dem Inhalt
subst P: C:\Freigabe

Gruß
Ralf
Ich mag kein TOFU. Siehe http://einklich.net/usenet/zitier.htm
Bei Direkt-Mails NOSPAM entfernen

Ähnliche fragen