OS/2 Warp 4.5: DOS/VDM bei Floppy-Boot-Emulation

19/06/2008 - 00:39 von Frank Haeseler | Report spam
Hallo zusammen!

Noch eine Frage zu meiner OS/2 Warp 4.5 Live-CDROM,
die mit 2.88MB FDD-Emulation bootet, mit RamDisk für temporàre
Dateien, bei der die Anwendungen aber naturgemàß von CDROM starten.

Es will mir nicht gelingen, DOS resp. VDM ans Laufen zu bringen,
beim Anklicken von "DOS WINDOW" ploppt ein Fenster "Cannot start"
mit ein paar Fragen/Anregungen zu path, memory, locked, properties
hoch und der Rechner friert sofort total ein.

Unter OS/2 Warp Version 3 (Live-CDROM mit FDD-Emulation),
natürlich auch mit den Original-Dateien von Warp 3, klappt es
problemlos.
Auf meiner W4.5 "Test-Festplatten-Installation" funktioniert es bei
identischer config.sys (d.h. auch identischen geladenen Treibern) ebenfalls.

Jetzt frage ich mich: Benötigt VDM unter Warp 4.5 andere/weitere
Systemdateien als noch unter W3 (d.h. weitere Systemdateien
*auf dem Bootdrive*, welches ja bei meiner FDD-Emulation mit 2.88MB
nur die üblichen zum Booten notwendigen Treiber und dlls enthàlt)?

Wo hat sich dann da von W3 zu W4 etwas geàndert?
Oder liegt es am Kernel (habe 14.105_W4)?
Wie bekomme ich das raus?
Hat jemand sowas schon hinbekommen?

Gruß, Frank
 

Lesen sie die antworten

#1 Lars Erdmann
01/07/2008 - 19:19 | Warnen spam
Frank Haeseler schrieb:
Hallo zusammen!

Noch eine Frage zu meiner OS/2 Warp 4.5 Live-CDROM,
die mit 2.88MB FDD-Emulation bootet, mit RamDisk für temporàre
Dateien, bei der die Anwendungen aber naturgemàß von CDROM starten.

Es will mir nicht gelingen, DOS resp. VDM ans Laufen zu bringen,
beim Anklicken von "DOS WINDOW" ploppt ein Fenster "Cannot start"
mit ein paar Fragen/Anregungen zu path, memory, locked, properties
hoch und der Rechner friert sofort total ein.

Unter OS/2 Warp Version 3 (Live-CDROM mit FDD-Emulation),
natürlich auch mit den Original-Dateien von Warp 3, klappt es
problemlos.
Auf meiner W4.5 "Test-Festplatten-Installation" funktioniert es bei
identischer config.sys (d.h. auch identischen geladenen Treibern) ebenfalls.

Jetzt frage ich mich: Benötigt VDM unter Warp 4.5 andere/weitere
Systemdateien als noch unter W3 (d.h. weitere Systemdateien
*auf dem Bootdrive*, welches ja bei meiner FDD-Emulation mit 2.88MB
nur die üblichen zum Booten notwendigen Treiber und dlls enthàlt)?



1.) Ich nehme z.B. mal an, alle Virtual Device Treiber (VDDs) und nicht
nur die die in der config.sys geladen werden. Es gibt da noch weitere
die implizit geladen werden. Im Grunde genommen alle *.sys in \OS2\MDOS
vielleicht gleich alles in \OS2\MDOS.
2.) Natürlich auch AUTOEXEC.BAT.


Wo hat sich dann da von W3 zu W4 etwas geàndert?
Oder liegt es am Kernel (habe 14.105_W4)?
Wie bekomme ich das raus?
Hat jemand sowas schon hinbekommen?

Gruß, Frank

Ähnliche fragen