Oszillator an Quarzeingang von Microcontroller betreiben?

19/12/2012 - 23:24 von Frank Buss | Report spam
Hier auf Seite 52 ist ein Beispiel, wie man den XTALIN-Eingang
beschalten soll, wenn der von einem externen Takt betrieben wird:

http://www.nxp.com/documents/data_s...C11U2X.pdf

Also einfach einen Spannungsteiler mit zwei Kondensatoren, da der
XTALIN-Eingang nur 1,8V vertràgt. Ich plane allerdings einen Oszillator
einzusetzen, bei dem als "nominal" mögliche Last 15 pF steht (keine
Angabe für Maximum)

http://www.conwin.com/datasheets/sm/sm126.pdf

Wenn ich die Schaltung mit den beiden Kondensatoren verwende und z.B.
zweimal 100 pF, ergibt das eine Last von 50 pF. Würde das noch gehen?
Ich will ja noch ein anderes IC parallel mit dem Takt versorgen (ohne
Spannungsteiler), was nochmal ca. 10 pF am Eingang hat und dann werden
die Leiterbahnen ja auch noch was haben und der XTALIN-Eingang selbst.

Meine Idee wàre, den Ausgang des Oszillators mit zwei SN74LVC1T45 zu
buffern, da ich die sowieso noch in der Schaltung woanders brauche.
Allerdings habe ich da im Datenblatt keine Angaben gefunden, wie hoch
die kapazitive Last sein darf. Liefert aber bis zu 24 mA, sodaß es wohl
unkritisch wàre. Aber würde ich gerne drauf verzichten, wenn es auch
direkt irgendwie nur mit dem Oszillator geht.

Frank Buss, http://www.frank-buss.de
electronics and more: http://www.youtube.com/user/frankbuss
 

Lesen sie die antworten

#1 Joerg
20/12/2012 - 00:09 | Warnen spam
Frank Buss wrote:
Hier auf Seite 52 ist ein Beispiel, wie man den XTALIN-Eingang
beschalten soll, wenn der von einem externen Takt betrieben wird:

http://www.nxp.com/documents/data_s...C11U2X.pdf




Huargs. Mir wird schlecht ...


Also einfach einen Spannungsteiler mit zwei Kondensatoren, da der
XTALIN-Eingang nur 1,8V vertràgt. Ich plane allerdings einen Oszillator
einzusetzen, bei dem als "nominal" mögliche Last 15 pF steht (keine
Angabe für Maximum)

http://www.conwin.com/datasheets/sm/sm126.pdf

Wenn ich die Schaltung mit den beiden Kondensatoren verwende und z.B.
zweimal 100 pF, ergibt das eine Last von 50 pF. Würde das noch gehen?
Ich will ja noch ein anderes IC parallel mit dem Takt versorgen (ohne
Spannungsteiler), was nochmal ca. 10 pF am Eingang hat und dann werden
die Leiterbahnen ja auch noch was haben und der XTALIN-Eingang selbst.

Meine Idee wàre, den Ausgang des Oszillators mit zwei SN74LVC1T45 zu
buffern, da ich die sowieso noch in der Schaltung woanders brauche.
Allerdings habe ich da im Datenblatt keine Angaben gefunden, wie hoch
die kapazitive Last sein darf. Liefert aber bis zu 24 mA, sodaß es wohl
unkritisch wàre. Aber würde ich gerne drauf verzichten, wenn es auch
direkt irgendwie nur mit dem Oszillator geht.




HF-Quellen unnoetig kapazitiv zu belasten macht wenig Sinn, keine Ahnung
warum NXP sowas vorschlaegt. Warum nicht stattdessen einen
Spannungsteiler mit Widerstaenden aufbauen und dann von dessen Mitte mit
100pF an XTALIN gehen? Ok, kostet 1-2c mehr an Bauteilen :-)

Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com/

Ähnliche fragen