OT: DECT over IP

21/11/2014 - 08:51 von Stefan | Report spam
Hallo,

hat nur was am Rande mit Elektronik zu tun, deshalb hier als OT markiert.

Ich möchte hier auch keinen Glaubenskrieg zum Thema VOIP, Analog, ISDN
auslösen. Es geht hier nur um die technische Frage.

Ich habe eine Fritz!Box 7390 und verwende eine Fritz!Box 7270 als DECT
Repeater. Damit bin ich nicht so richtig zufrieden.

Ein Problem ist die Reichweite, ein anderes, dass am Repeater nicht alle
Telefone klingeln. Früher hatte ich einen Gigaset Repeater im Einsatz.
Im Prinzip mit denselben Problemen.

Das Gelànde hat hier ca. 5000qm, ist ca. 100m lang und 50m breit. Das
Gebàude ist L-förmig. Der lange Schenkel hat so 60m x 20m und der kurze
ca. 20mx30m. Netzwerkkabel hab ich einmal quer durchs Gebàude gezogen,
also im Prinzip überall verfügbar.

Jetzt such ich nach einer günstigen Lösung, um hier auf dem gesamten
Gelànde schnurlos telefonieren zu können.

Was ich mir vorstelle ist eine Lösung, bei der die DECT Basistationen
über das Lan mit der Fritz!Box verbunden wird.

Ich hab dann nach DECT over IO gegoogelt und bin auf Gigaset N300
gestoßen. Damit kann man offenbar über SIP Anbieter telefonieren. Ich
habe hier momentan noch einen EWETel ISDN Anschluss, den ich aber
inzwischen gekündigt habe, das ist aber ein anderes Thema. Mein Vertrag
làuft noch bis 11/2015, danach hab ich dann Telekom und VOIP.

Ich stell mir das jetzt so vor, dass ich hier den Bereich im Büro wie
gehabt mit der Fritz!Box abdecke und für den Rest des Gebàudes, bzw. die
Bereiche wo ich Telefon brauche, zwei Gigaset N300 einsetze. Mit den
drei Zellen müsste ich dann eine perfekte Abdeckung haben.

Die Frage ist jetzt, wie ich die N300 mit der Fritz!Box verbinde. Ich
möchte meine alte Telefonnummer weiter verwenden, also die
ISDN-Verbindung der Fritz!Box an die N300 VOIP Basisstationen anbinden.
Spàter geht das vermutlich direkt mit der Telekom, aber was mache ich
bis dahin?

Hat hier vieleicht sogar jemand Erfahrung mit den Gigaset N300 oder
àhnlichen Boxen?

Gruß

Stefan
 

Lesen sie die antworten

#1 Matthias Weingart
21/11/2014 - 09:17 | Warnen spam
Wenn Du sowieso alles über VOIP (SIP) abwickelst, dann kannst du das alles
über IP lösen. Du kannst dich ja mit einem SIP-Account mehrmals einloggen
(zumindest bei Sipgate); d.h. es klingeln alle Telefone, die unter einem
Account eingeloggt sind, ob die nun hier oder in Amerika stehen (hab ich
aktuell so, hab meine Privatnummer klingelt auch neben mir auf dem
Arbeitsplatz:-). Dann verteilst du über dem gesamten Gelànde z.B. Fritzboxen
mit normalen analogen DECT-Telefonen. Lediglich Roaming geht nicht (also
sobald du aus dem Bereich der Dect-Zelle raus bist, bricht die Verbindung
ab). Prinzipiell kannst du die Telefone ja auch an mehreren DECT-
Basisstatinen anmelden, ob das aber sinnvoll ist ?

Ein Problem ist die Reichweite, ein anderes, dass am Repeater nicht alle
Telefone klingeln. Früher hatte ich einen Gigaset Repeater im Einsatz.
Im Prinzip mit denselben Problemen.



Eigentlich ist ein DECT-Repeater doch eine Lösung; warum haben da nicht alle
Telefone geklingelt?

M.

Ähnliche fragen