OT: dumme Frage zum Thema WLan Projektierung

06/04/2016 - 17:13 von Stefan | Report spam
Hallo,

ich bin aktuell mit einem Kollegen an einem neuen Projekt. Der Kollege
beschàftigt sich mit dem Thema ERP, mein Part ist Produktionsdatenerfassung.

Für dieses Projekt muss eine Industriehalle mit WLan ausgerüstet werden.
Ich hab meinem Kollegen gesagt, dass ich mich da nicht reinhàngen will,
und dass es das beste wàre, wenn wir das dem EDV-Dienstleister
überlassen, der diesen Kunden betreut, unter anderem, um da Konflikte zu
vermeiden.

Da bin ich mir aber nicht mehr sicher, denn jetzt liegt mir hier ein
Angebot vor bezüglich der "Ausleuchtung" der Halle. Der Stundensatz
liegt bei jenseits 250,- € bei einer Kalukation mit 1-2 Manntagen.

Mir kommt das etwas seltsam vor, deshalb mal die Frage in die Runde: Wie
macht ihr sowas üblicherweise, oder wie wird das üblicherweise gemacht?

Ich hab da nur Erfahrungen in meinem eigenen Betrieb, wo ich mehrere
Büroràume und eine 300 qm Halle vernetzt und mit WLan versorgt habe. Was
die Technik angeht ist mir das auch alles klar, hab selber mal
HF-Technik studiert und mit Sicherheit da eine bessere Qualifikation als
der o.g. Dienstleister.

Jedenfals hab ich da jetzt das Gefühl, dass da jemand eine Show mit
fraglichem Nutzen abziehen will.

Gruß

Stefan
 

Lesen sie die antworten

#1 Bodo Häusler
06/04/2016 - 20:50 | Warnen spam
Hallo Stefan

\Am Wed, 6 Apr 2016 17:13:55 +0200 schrieb Stefan:


Für dieses Projekt muss eine Industriehalle mit WLan ausgerüstet werden.
Ich hab meinem Kollegen gesagt, dass ich mich da nicht reinhàngen will,
und dass es das beste wàre, wenn wir das dem EDV-Dienstleister
überlassen, der diesen Kunden betreut, unter anderem, um da Konflikte zu
vermeiden.


ich bin beruflich im professionellen Funk unterwegs. Wir bauen Funknetze,
Inhouseversorgung und machen dazu die Planungen usw. Das volle Programm.
Ich bezweifle, das IT- Leute dazu die Technik und die Leute haben, sondern
sie evtl. auch ext. einkaufen.


Da bin ich mir aber nicht mehr sicher, denn jetzt liegt mir hier ein
Angebot vor bezüglich der "Ausleuchtung" der Halle. Der Stundensatz
liegt bei jenseits 250,- € bei einer Kalukation mit 1-2 Manntagen.


Wir nehmen die Hàlfte.

Mir kommt das etwas seltsam vor, deshalb mal die Frage in die Runde: Wie
macht ihr sowas üblicherweise, oder wie wird das üblicherweise gemacht?


Das hier alles niederschreiben ist mir zuviel Arbeit. Aber wichtig ist,
erst einmal zu wissen, was will der Kunde machen.
Ändernt sich die Halleneinrichtung, weil die Produktion sich immer wieder
àndert? Wie genau will der Kunde es haben. Bitfehlerraten,
Ausleuchtungsplots , mobile Einheiten ,trageweise usw.


Ich hab da nur Erfahrungen in meinem eigenen Betrieb, wo ich mehrere
Büroràume und eine 300 qm Halle vernetzt und mit WLan versorgt habe. Was
die Technik angeht ist mir das auch alles klar, hab selber mal
HF-Technik studiert und mit Sicherheit da eine bessere Qualifikation als
der o.g. Dienstleister.

Jedenfals hab ich da jetzt das Gefühl, dass da jemand eine Show mit
fraglichem Nutzen abziehen will.


könnte sein.



Gruß Bodo
Wer die Zukunft fürchtet verdirbt sich die Gegenwart.

Ähnliche fragen