[OT] endlich eine SSD - was muss ich beachten?

08/06/2016 - 04:19 von Izur Kockenhan | Report spam
Hallo,

mir sind in 11 Tagen 2 13 und 16 Jahre alte Rechner verstorben. Also
habe ich modernisiert und inverstiert. -

Jetzt habe ich fast 2 Hànde voll Prozesorkerne, 64 GiByte RAM und u.a.
eine 240 GiByte SSD von Micron als Laufwerk c. -

Was muss ich zur Schonung der SSD beachten? Ich lese keine
Computerzeitschriften.

Die automatische Defragmentierung habe ich deaktiviert. Richtig?
Formatiert wird eine SSD wohl nicht. Richtig?

Zufàllig bin ich bei Reichelt über eine Software im Angebot gestolpert,
die angeblich für die Performance der SSD wichtig ist, wenn man Daten
auf die SSD übertràgt. Angeblich schützt das vor bis zu 50%
Performanceverlust. Was ist da dran?

Danke für Hinweise.

Izur
 

Lesen sie die antworten

#1 Stefan Heimers
08/06/2016 - 07:49 | Warnen spam
Izur Kockenhan wrote:

Was muss ich zur Schonung der SSD beachten? Ich lese keine
Computerzeitschriften.




- Gelegentlich ein fstrim ausführen. Wenn die Disk weiss, welche
Bereiche nicht mehr benötigt werden, kann sie effizienter arbeiten,
bleibt schnell

- Temporàre Verzeichnisse in eine RAM-Disk auslagern.

- Lazy writeback, damit weniger oft auf die SSD geschrieben wird


Letzteres geht bei modernen Betriebssystemen automatisch, ein aktuelles
Linux erkennt z.B. eine Platte als SSD und passt die Algorithmen an.

RAM-Disk für temporàre Dateien muss man selbst machen. Da kommt es darauf
an, ob man vom RAM etwas opfern will, und ob man damit leben kann, dass die
entsprechenden Daten wirklich nach jedem Systemsrart weg sind.

fstrim kann man automatisch machen, was bei Schreibzugriffen ein paar CPU-
Zyklen kostet, oder man kann es von Zeit zu Zeit mal ausführen. Ich habe
mich für letzteres entschieden. Macht man gar nichts, heisst es, würden die
SSD mit der Zeit immer langsamer, bis man wieder einen TRIM durchführt.



https://wiki.ubuntuusers.de/SSD/

Ähnliche fragen