[OT] Frage zu W2k8/R2 als dhcp-client

01/01/2011 - 20:56 von T. Ermlich | Report spam
Guten abend liebe Liste,

ich habe seit heute nachmittag einen W2k8/R2 Server, auf welchem eine
bestimmte Software installiert & eingerichtet werden muß (das ist aber
nicht das Thema).
Also habe ich ihn in mein hiesiges Netz gehàngt, und da erhàlt er seine
IP-Adresse, bzw. die gesamten Netzwerkdaten, per dhcp. dchp-Server ist
ein openSUSE 11.3.
In /var/log/messages laufen nun permanent folgende Meldungen auf:
...
Jan 1 20:30:10 linux dhcpd: DHCPINFORM from 192.168.10.100 via eth0
Jan 1 20:30:10 linux dhcpd: DHCPACK to 192.168.10.100
(b8:ac:6f:88:32:4a) via eth0
Jan 1 20:33:35 linux dhcpd: DHCPINFORM from 192.168.10.100 via eth0
Jan 1 20:33:35 linux dhcpd: DHCPACK to 192.168.10.100
(b8:ac:6f:88:32:4a) via eth0
Jan 1 20:35:01 linux /usr/sbin/cron[18171]: (root) CMD
(/batch/archiv-labordaten.sh >/dev/null 2>&1)
Jan 1 20:36:32 linux dhcpd: DHCPINFORM from 192.168.10.100 via eth0
Jan 1 20:36:32 linux dhcpd: DHCPACK to 192.168.10.100
(b8:ac:6f:88:32:4a) via eth0
Jan 1 20:40:01 linux /usr/sbin/cron[18194]: (root) CMD
(/batch/archiv-labordaten.sh >/dev/null 2>&1)
Jan 1 20:40:04 linux dhcpd: DHCPINFORM from 192.168.10.100 via eth0
Jan 1 20:40:04 linux dhcpd: DHCPACK to 192.168.10.100
(b8:ac:6f:88:32:4a) via eth0
Jan 1 20:43:28 linux dhcpd: DHCPINFORM from 192.168.10.100 via eth0
Jan 1 20:43:28 linux dhcpd: DHCPACK to 192.168.10.100
(b8:ac:6f:88:32:4a) via eth0
...

Sàmtliche weiteren Systeme im Netz (W7, XP & eini paar àltere
ThinClients) erhalten ihre IP-Adresse ebenfalls per dhcp, und von den
Systemen wird nicht alle 2-3 Minuten ein dchpinform & dhcpack ins
logfile geschrieben.
Ist dies bei W2k8/R2 "normal", oder üblich?

Einen angenehmen abend noch, und das eure Wünsche für 2011 in Erfüllung
gehen mögen ;)
Torsten
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+unsubscribe@opensuse.org
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+help@opensuse.org
 

Lesen sie die antworten

#1 Bernd Nachtigall
02/01/2011 - 11:45 | Warnen spam
Am Samstag, 1. Januar 2011 schrieb T. Ermlich:
(...)
ich habe seit heute nachmittag einen W2k8/R2 Server, (...) in mein
hiesiges Netz gehàngt, und da erhàlt er seine IP-Adresse, bzw. die
gesamten Netzwerkdaten, per dhcp. dchp-Server ist ein openSUSE 11.3.

In /var/log/messages laufen nun permanent folgende Meldungen auf:
...
Jan 1 20:30:10 linux dhcpd: DHCPINFORM from 192.168.10.100 via eth0
Jan 1 20:30:10 linux dhcpd: DHCPACK to 192.168.10.100
(b8:ac:6f:88:32:4a) via eth0


(...)
Sàmtliche weiteren Systeme im Netz (W7, XP & eini paar àltere
ThinClients) erhalten ihre IP-Adresse ebenfalls per dhcp, und von den
Systemen wird nicht alle 2-3 Minuten ein dchpinform & dhcpack ins
logfile geschrieben.
Ist dies bei W2k8/R2 "normal", oder üblich?


(...)

Wimre kannst Du unter Win in den Einstellungen der Netzwerkkarte
'TCP/erweiterte Einstellungen/Adressen dieser Verb. in DNS registrieren'
einen Haken setzen der den Namen des Hosts an den DHCP-Server übermittelt.
(Für die MS-spezielle Art eines DDNS) 'Normale' DHCP-Server brauchen/wollen
das nicht, da übermittelt der DHCP-Server dem DNS den Namen und die IP-Addr
für einen dynamischen Eintrag.

Bye

Bernd
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+

Ähnliche fragen