Forums Neueste Beiträge
 

OT: Muss man das OS neu einspielen, wenn man den L

13/11/2012 - 10:35 von G | Report spam
Hallo Leute,

ich rege mich hier gerade derart auf, das ich euch diesen Vorfall mal
schildern möchte. Ich möchte mal wissen, wie ihr darüber denkt.

Ein HP Laptop in Garantie hat einen Lüfterschaden. Der bewegt sich nicht
mehr. Ich habe das Ding also abholen lassen. Ging auch problemlos und
schnell, kann man nichts sagen. Musste das Teil nicht einmal einpacken -
hat UPS gemacht.

Jetzt bekomme ich das Geràt mit folgendem Vermerk zurück: "Lüfter wurde
ausgetauscht" - soweit so gut und weiter "Betriebssystem wurde neu
aufgespielt". Da könnte ich an die Decke gehen! Die haben tatsàchlich
ALLE Partitionen meiner Ubuntu/Windows-Dualinstallation entfernt (war ein
wirklich ausgeklügeltes System) und wirklich ALLES zurückgesetzt. Auch
die gemeinsame Datenpartition mit wichtigen Dokumenten. Ist das denn noch
normal, wo ich doch eindeutig geschrieben habe, das der Lüfter defekt
ist? Was hat das denn mit dem OS zu tun? Das war nicht einmal
kennwortgeschützt. Es gab also m.M. keinen Grund.

Um die Daten geht es mir auch nicht - die habe ich zuvor alle gesichert
(und dachte bei der Sicherung noch, das ich die nicht brauche). Mir geht
es um die etwa fünf-acht Stunden, die ich nun brauche die OS wieder
einzuspielen und alles wieder so einzustellen, bis es so ist, wie ich es
möchte. Allein die Windows Updates brauchen ja Stunden. Das àrgerliche:
Ich hatte Windows als HDD-Image gesichert. Ratet mal wo... Wer rechnet
denn mit derartigem?

Grüße!
 

Lesen sie die antworten

#1 horst-d.winzler
13/11/2012 - 10:45 | Warnen spam
Am 13.11.2012 10:35, schrieb Günther Frings:
Hallo Leute,

ich rege mich hier gerade derart auf, das ich euch diesen Vorfall mal
schildern möchte. Ich möchte mal wissen, wie ihr darüber denkt.

Ein HP Laptop in Garantie hat einen Lüfterschaden. Der bewegt sich nicht
mehr. Ich habe das Ding also abholen lassen. Ging auch problemlos und
schnell, kann man nichts sagen. Musste das Teil nicht einmal einpacken -
hat UPS gemacht.

Jetzt bekomme ich das Geràt mit folgendem Vermerk zurück: "Lüfter wurde
ausgetauscht" - soweit so gut und weiter "Betriebssystem wurde neu
aufgespielt". Da könnte ich an die Decke gehen! Die haben tatsàchlich
ALLE Partitionen meiner Ubuntu/Windows-Dualinstallation entfernt (war ein
wirklich ausgeklügeltes System) und wirklich ALLES zurückgesetzt. Auch
die gemeinsame Datenpartition mit wichtigen Dokumenten. Ist das denn noch
normal, wo ich doch eindeutig geschrieben habe, das der Lüfter defekt
ist? Was hat das denn mit dem OS zu tun? Das war nicht einmal
kennwortgeschützt. Es gab also m.M. keinen Grund.

Um die Daten geht es mir auch nicht - die habe ich zuvor alle gesichert
(und dachte bei der Sicherung noch, das ich die nicht brauche). Mir geht
es um die etwa fünf-acht Stunden, die ich nun brauche die OS wieder
einzuspielen und alles wieder so einzustellen, bis es so ist, wie ich es
möchte. Allein die Windows Updates brauchen ja Stunden. Das àrgerliche:
Ich hatte Windows als HDD-Image gesichert. Ratet mal wo... Wer rechnet
denn mit derartigem?

Grüße!




Danke für die Mitteilung deiner Erfahrung mit HP. Damit wàre dann
klargestellt, daß wenn man einen Laptop (was auch immer für einen
Rechner) als Reklamation abgibt, vorher Festplatte herausnehmen.
Müßte nur klargestellt werden, ob man den Laptop mit oder dann einer
anderen Festplatte reklamiert?

hdw

Ähnliche fragen