[OT] Peer Review Verulke

23/02/2011 - 23:03 von Rainer Rosenthal | Report spam
Diesen hübschen Link muss ich doch gleich weiter empfehlen:
http://www.vf.utwente.nl/~neisser/public/reject.pdf
Hier werden Klassiker von fiktiven Rezensenten verrissen,
mit teilweise urkomischen Begründungen. Aber das sind wir
hier in dsm ja gewöhnt :-)

Im vollen Bewusstsein, dass der Link ins Englische führt, wir
hier aber Deutsch schreiben in dsm, will ich eine Kostprobe
der nicht ganz ernst zu nehmenden Zeilen geben.

Im Abschnitt "A. Turing" heißt es:
"On Computable Numbers,with an Application to the
Entscheidungs-problem".

Das ist eine bizarre Abhandlung. Sie beginnt mit der Definition
eines Computers, wie ich ihn sicher noch nie gesehen habe.
Für diesen Unsinnsapparat wird gezeigt - den unnötig komplizierten
Formelkram habe ich nur überflogen - dass es Zahlen gibt, die von
ihm nicht berechnet werden können.
Meine eigenen einfachen Überlegungen dazu sagen, dass es ja nur
zwei Alternativen gibt:
Entweder sind diese Zahlen zu groß, um in dieser Maschine darge-
stellt zu werden, und dann ist die Aussage trivial.
Oder sie sind nicht zu groß, und in diesem Falle ist die Maschine
einfach kaputt.
usw.
==
Ich danke Rainer aus dem Spring für die Angabe des Links.

Gruß,
Rainer Rosenthal
r.rosenthal@web.de
 

Lesen sie die antworten

#1 Gottfried Helms
07/03/2011 - 14:00 | Warnen spam
Am 23.02.2011 23:03 schrieb Rainer Rosenthal:
Diesen hübschen Link muss ich doch gleich weiter empfehlen:
http://www.vf.utwente.nl/~neisser/public/reject.pdf
Hier werden Klassiker von fiktiven Rezensenten verrissen,
mit teilweise urkomischen Begründungen. Aber das sind wir
hier in dsm ja gewöhnt :-)




Krass! :-)) Das Dijkstra und das Turing-Review sind am coolsten.
Vielleicht kann man die Idee mal im Fachbereich für eine Absol-
ventenfeier mißbrauchen, mal sehen...


Gottfried

Ähnliche fragen