[OT?] Rechte des Domain-Guests

20/11/2007 - 11:59 von Jan Luehr | Report spam
ja hallo erstmal,..

ich habe hier ein kleines Problem, wo ich nicht so ganz weiterkomme:
Wir haben in unserem Haus im wesentlichen 2 Computertypen, die sie in vielen
Details unterscheiden (Chipsatz, CPU, Ram, etc.). Alle Computer sind in
einer (von Samba betriebenen) NT4-Domàne - alle Domànen Benutzer gehören
zur Gruppe "Domain Guests", da sie keine Änderungen an den Workstations
vornehmen sollen (wir sind eine öffentliche Schule).
An Computern des Typs 1 können alle Benutzer USB-Massenspeicher Problemlos
nutzen, an Computern des Typs 2 können USB-Massenspeicher nur benutzt
werden, wenn zuvor der lokale Administrator einen Massenspeicher benutzt
hat, d.h. das Geràt installiert wurde.

Die Geràte sind Softwaretechnisch praktisch gleich beschaffen. (Installation
von der gleichen Quelle per PXE/TFTP), zentrales deployment der gleichen
Softwarepakete.

Woran könnte dies liegen?
Wie erreiche ich es am einfachsten, dass USB-Massenspeicher ohne
Einschrànkung im ganzen Haus benutzt werden können?

Danke,
Keep smiling
yanosz
 

Lesen sie die antworten

#1 Mark Heitbrink [MVP]
20/11/2007 - 15:42 | Warnen spam
Hi,

Jan Luehr schrieb:
[...]
An Computern des Typs 1 können alle Benutzer USB-Massenspeicher Problemlos
nutzen, an Computern des Typs 2 können USB-Massenspeicher nur benutzt
werden, wenn zuvor der lokale Administrator einen Massenspeicher benutzt
hat, d.h. das Geràt installiert wurde. [...]



In 2ten Fall wird der Treiber für den Chipsatz nachgeladen und gehört nicht
zur "Default Ausstattung" des Systems.

Wie erreiche ich es am einfachsten, dass USB-Massenspeicher ohne
Einschrànkung im ganzen Haus benutzt werden können?



Leider nur so, wie du es schon praktizierst.
Denn entweder kennt MS den Triber, oder er muss nachgeladen werden.
Muss er nachgeladen werden, geht es nur als Admin, denn es bedeutet
Änderung an der Hardware. Das Recht "Laden und entfernen von Geràtetreiber"
(siehe secpol.msc) kann helfen.
Scheitert aber mittlerweile oft, speziell bei Drucker Intallationen.
Füge mal deine Sicherhewitsgruppe hinzu. Wennes klappt, kannst du eine
eigene Sicherheitsrichtlinie erstellen und bei allen Rechnern integrieren.

Wie du die zentrale Verteilung an die CLients schaffst, ist jetzt leider
dein Problem. Falscher Server zur Verwaltung von MS CLients ... ;-P

http://www.gruppenrichtlinien.de/se...mplate.htm
http://www.gruppenrichtlinien.de/se...er_CMD.htm

Tschö
Mark
Mark Heitbrink - MVP Windows Server - Group Policy

Homepage: www.gruppenrichtlinien.de - deutsch
Blog: gpupdate.spaces.live.com - english

Ähnliche fragen